Fehlverhalten gegen München: Geldstrafe für Ruthenbeck

,

Köln

, 27.06.2018, 12:59 Uhr / Lesedauer: 1 min
Stefan Ruthenbeck ist zu sehen. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Stefan Ruthenbeck ist zu sehen. Foto: Swen Pförtner/Archiv

Der ehemalige Kölner Cheftrainer Stefan Ruthenbeck ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen Fehlverhaltens zu einer 3000-Euro-Geldstrafe verurteilt worden. Das teilte der DFB am Mittwoch mit. Der 46-Jährige hatte sich im Erstligaspiel seines 1. FC Köln am 5. Mai gegen Bayern München (1:3) an der Seitenlinie unsportlich verhalten und war des Innenraums verwiesen worden. Ruthenbeck hat dem damit rechtskräftigen Urteil zugestimmt. Nach dem FC-Abstieg übernahm er wieder die U19-Mannschaft der Rheinländer.

Lesen Sie jetzt