Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Filmbesprechung

Filmbesprechung

Ein Mann (Devid Striesow) und eine Frau (Aglaia Szyszkowitz) fahren mit der Wiener U-Bahn. Kein Blick, keine Geste verrät, dass die beiden Eheleute sind. Wortlos erreichen sie das Haus mit der Praxis des Psychologen. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Halaleluja – Iren sind menschlich“ ist ein augenzwinkernder Multikulti-Schwank, der in Irland spielt und neben seiner Botschaft viel gute Laune verbreitet. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Ocean‘s Eight“ läuft neu im Kino an

Die Damen Langfinger sind wieder unterwegs

Danny Ocean ist tot, es lebe seine Schwester: Sandra Bullock geht in „Ocean’s Eight“ mit einer Damenriege auf Juwelenraub – alles wie gehabt. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Vom Ende einer Geschichte“ ist großes Menschen-Kino

Film zieht eindrucksvoll Bilanz eines Lebens

„Vom Ende einer Geschichte“ erzählt von einem, der Bilanz zieht und sich den schmerzlichen Fehlern seiner Jugend stellt – nach einem Buch von Julian Barnes. Von Kai-Uwe Brinkmann

Neu im Kino: Wim Wenders‘ Doku über Franziskus

Audienz beim Heiligen Vater

Wim Wenders hat die Doku „Papst Franziskus – Ein Mann seines Wortes“ gedreht - eine liebedienerische Hommage, die im Vatikan sicher gut ankommen wird. Von Kai-Uwe Brinkmann

Agnès Varda, mit 90 Jahren wohl dienstälteste Regisseurin der Welt, und der Fotokünstler JR (33) haben eine Idee: Lass uns eine Reise machen und über Land fahren. Wir lernen uns besser kennen, treffen Von Kai-Uwe Brinkmann

Als die Kinos ihrer Umgebung nach und nach dicht machten, haben sich Daniel Huhn und Stefan Kreis gefragt, was aus den Orten wird ohne die Filme. Mit Regisseur Benjamin Leers von der Produktionsfirma Von Tobias Wurzel

Die Kino-Doku „The Cleaners“ berichtet, wie Facebook und Co. ihre Seiten von Porno, Perversion und Gewalt reinigen: zu Lasten von philippinischen Billigkräften, die einen hohen Preis dafür zahlen. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Sieben Tage in Entebbe“ ist ein Drama nah an den Fakten – und dabei handwerklich solide, lobt unser Kinokritiker. Von Kai-Uwe Brinkmann

Die britische Schauspielerin Helena Bonham Carter spielt im Kinofilm „Eleanor und Colette“ eine Frau, die als paranoid schizophren diagnostiziert wurde. Sie liebt Exzentriker und erzählt unserem Kinokritiker Von Kai-Uwe Brinkmann

Mit einem Einspiel-Ergebnis von mehr als 1,3 Milliarden Dollar war „Black Panther“ ein titanischer Kinohit für die Comic-Schmiede Marvel und den Mutterkonzern Disney. Erstaunlich, weil der Film bloß Hausmannskost Von Kai-Uwe Brinkmann

Regisseur Nick Park erzählt in „Early Man“ (ab Donnerstag im Kino) mit animierten Knet-Figuren, wie der Urmensch das Fußballspiel erlernte. Origineller als Disney, meint unser Kinokritiker. Von Kai-Uwe Brinkmann

Felix Maxim Eller ist ein Jungregisseur aus Unna. Sein zweiter Spielfilm „All Eyes On You“ erscheint noch 2018. Wie bei anderen Eller-Filmen, ist es ein Gemeinschaftsprojekt, und doch ist dieses Mal etwas anders. Von Frederike Schneider

Die Rolle der Lara Croft erbte sie von Angelina Jolie, doch Alicia Vikander stattet die „Tomb Raider“-Heroine mit einer neuen Körperlichkeit aus. Von Kai-Uwe Brinkmann

Jessica Chastain spielt die Frau, die zwischen den Männern am Pokertisch bestehen kann. Allerdings geht sie den Kinozuschauern am Schluss ziemlich auf die Nerven. Von Kai-Uwe Brinkmann

„Das schweigende Klassenzimmer“ im Kino

Wie eine Minute viele Schülerleben auf den Kopf stellte

„Das schweigende Klassenzimmer“ erzählt von mutigen Schülern in der DDR. Sie gedachten 1956 während des Unterrichts in einer Schweigeminute Ungarns, das sich gegen die Russen erhoben hatte. Die 60 Sekunden Von Kai-Uwe Brinkmann

„Red Sparrow“ ist ein Agentenfilm voll deftigem Sex und derber Brutalität. Jennifer Lawrence spielt die Furie Dominika. Sie ist Agentin und setzt ihren Körper für den Dienst ein. Von Kai-Uwe Brinkmann

Guillermo del Toros „Shape Of Water“ wird als heißer Kandidat bei den Oscars gehandelt. Hat das Märchen das Zeug, zum besten Film gekürt zu werden? Von Kai-Uwe Brinkmann

Eine Frau verschwindet. Ohne Abschied, ohne Erklärung verlässt sie Mann und Kinder in Berlin und landet per Zufall in Bratislava. Nora (Johanna Wokalek) hatte kein Ziel, sie wollte bloß weg. Raus aus Von Kai-Uwe Brinkmann

In zwei „Fifty Shades Of Grey“-Filmen sahen wir die Sex-Spielchen eines dekadenten Superreichen. Womit wartet jetzt wohl Teil 3, „Befreite Lust“ auf? Von Kai-Uwe Brinkmann

Joe Wrights „Die dunkelste Stunde“ porträtiert Winston Churchill in Zeiten von Englands schlimmster Not. Bekommt Gary Oldman für die Darstellung des ruppigen Politikers einen Oscar? Von Kai-Uwe Brinkmann

Helen Mirren und Donald Sutherland gehen im Film „Das Leuchten der Erinnerung“ auf große Fahrt im Camping-Bus. Doch wie klappt das, wenn einer an Demenz leidet und der andere mit dem Krebs kämpft? Von Kai-Uwe Brinkmann

Ein Film aus Ölgemälden: „Loving Vincent“ ist ein stilistisches Experiment, eine Fleißarbeit. Und die Bilder von Vincent van Gogh sehen plötzlich ganz anders aus. Von Kai-Uwe Brinkmann

Wenn Hollywood eines nicht kann, ist es die Abbildung von Alltag und normalem Leben. Unter dem Diktat der Unterhaltung wird meist eine bunte Seifenblase daraus, in der Problemchen angerührt werden, die

Ein Film für Romantiker, die an das Gute, Wahre, Schöne und die Liebe glauben, aber nicht an die Edelschnulzen nach Nicholas Sparks: „The Big Sick“ ist eine bittersüße Liebeskomödie mit Herz und Humor, Von Kai-Uwe Brinkmann

Beim Wettrüsten im Superhelden-Film setzt nach Marvel („Avengers“) auch DC auf ein Team von Weltrettern, Batman mobilisiert jetzt „The Justice League“. Von Kai-Uwe Brinkmann

Wie gewohnt ist auch das 25. Filmfestival „Blicke“ (15. bis 19.11) mit Arbeiten aus dem Revier und über das Revier bestückt. Die Regisseure laden nicht selten zu einer Art Heimatkunde ein. So wie Shirin Von Kai-Uwe Brinkmann

Wäre die Geschichte eine Fiktion, würde man sie dem Autor um die Ohren hauen, weil sie nach durchgeknalltem Kokolores klingt. Da ist ein Pilot, der Waffen von Amerika nach Nicaragua fliegt. Auf dem Rückflug Von Kai-Uwe Brinkmann

Sage keiner, dass Hollywood nur doofe Filme macht. Ab und zu bringt die Traumfabrik Sprengstoff auf die Leinwand, Filme, die etwas sagen über die Welt. „The Circle“ warnt vor einem digitalen Faschismus, Von Kai-Uwe Brinkmann

Kino: „Jugend ohne Gott“

Schüler-Wettkampf führt zu einem Mord

Bei Geländespielen in den Bergen ermitteln Jugendliche die Besten der Besten. Ein totalitärer Zukunftsstaat erzieht die Elite von morgen. Menschlichkeit und Mitgefühl sind nicht gefragt, es geht um Härte und Ehrgeiz. Von Kai-Uwe Brinkmann

Karl Schmidt (Charly Hübner) fristet seine Tage in einer drogentherapeutischen WG in Hamburg. Für Karls Urlaub hat der Sozialarbeiter (Bjarne Mädel) ein Kurheim bei Uelzen gebucht. Wassertreten, Sport und so. Von Kai-Uwe Brinkmann

Was kann das Kino leisten in der Debatte um Politik, Populisten und ihre Parolen? Aufklärerische Dokus sind das eine, ein Spielfilm nahe an der Wirklichkeit steht für den zweiten Weg. Der Belgier Lucas Von Kai-Uwe Brinkmann