Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Formel 1 will das Überholen erleichtern

Baku. Sebastian Vettel & Co. sollen ab der kommenden Saison in der Formel 1 leichter überholen können. Die führenden Gremien der Königsklasse des Motorsports segneten eine Reihe von Regeländerungen in Sachen Aerodynamik für 2019 ab.

Formel 1 will das Überholen erleichtern

Die Formel 1 möchte mit Regeländerungen das Überholen erleichtern. Foto: Luca Bruno/AP

Unter anderem wird es vereinfachte Frontflügel mit größerer Spannweite geben sowie breitere und tiefere Heckflügel. Diese Änderungen sollen dazu führen, dass die Piloten künftig enger um Positionen kämpfen und dann auch leichter überholen können. So sollen die Rennen spannender werden.

Die Aerodynamikänderungen wurden den zehn Rennställen am Rande des zweiten Grand Prix der Saison in Bahrain vorgestellt. Zuvor hatten Fahrer immer wieder das schwierige Überholen mit den aerodynamisch sensiblen Wagen der 2018er Generation kritisiert: In den Zweikämpfen verliert ein Verfolger wegen der ungünstigen Luftverwirbelungen an Tempo, die Reifen überhitzen schnell.

Anzeige
Anzeige