Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fortum unterstützt höhere Uniper-Dividende

Der finnische Energiekonzern Fortum will die erhöhte Dividendenzahlung seiner künftigen Kraftwerkstochter Uniper nicht blockieren. Fortum unterstütze den Vorschlag des Uniper-Vorstands, 74 Cent je Aktie auszuschütten - 5 Cent mehr als zunächst geplant, teilten die Finnen am Mittwoch mit.

,

Düsseldorf

, 21.03.2018
Fortum unterstützt höhere Uniper-Dividende

Das Logo von Uniper. Foto: Rolf Vennenbernd/Archiv

Fortum hat sich für rund 3,8 Milliarden Euro den bisher von Eon gehaltenen Anteil von knapp 47 Prozent an Uniper gesichert. Pro Aktie zahlt Fortum 22 Euro. Darin ist eine Dividende von 69 Cent enthalten. Zuletzt war spekuliert worden, die Anhebung der Dividende könnte ein Hindernis für die Übernahme werden.

Der Deal zwischen Eon und Fortum ist seit Anfang Februar abgeschlossen. Noch fehlen aber kartellrechtliche Genehmigungen. Sollten diese nicht bis zum 6. Juni vorliegen, müsste Eon noch als Großaktionär an der Uniper-Hauptversammlung teilnehmen. Falls dort die höhere Dividende beschlossen wird, muss Eon der Mitteilung zufolge rund 8,6 Millionen Euro an Fortum zahlen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt