Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Franz-Josef Ernst gewinnt Doppelkopfturnier

SÜDKIRCHEN Auf den ersten Blick scheinen Fuchsjagd und Hochzeit zwei Dinge zu sein, die nicht viel miteinander zu tun haben. Und dennoch fanden beide Ereignisse in Südkirchen gleich mehrfach und auf nur wenigen Quadratmetern statt, denn die Landjugend richtete ihr bereits 5. Doppelkopfturnier aus.

von Henning Nikolas

, 07.03.2008
Franz-Josef Ernst gewinnt  Doppelkopfturnier

Die Vorsitzenden der Landjugend, Berthold Kussel (l.) und Sandra Mense (r.) gratulierten den Platzierten des Doppelkopfturniers. Es siegte Franz-Josef Ernst (m.) vor Manfred Rösner (2.v.l.) und Karin Daher.

"Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Teilnehmerzahl auf 16 erhöht", freute sich die erste Vorsitzende der Landjugend, Sandra Mense, über die wachsende Beliebtheit des Turniers.Spaß stand im Vordergrund

Den Spielern, die auch aus den umliegenden Orten nach Südkirchen gereist waren, gefiel dabei besonders die nette Atmosphäre im Pfarrheim, die Mense und ihr Team geschaffen hatten.

Der Spaß stand eindeutig im Vordergrund, und so störte es auch niemanden, dass es, abgesehen von den kleinen Geldpreisen, für die Erstplatzierten keine großen Gewinne abzuräumen gab. Sie wurden ersetzt durch die erstklassige Verpflegung. Waffeln, Kuchen, belegte Brötchen, Kaffee und andere Getränke wurden bereitgestellt, um die Kartenfreunde auch nach einigen Stunden Spielzeit fit zu halten.

48 Spiele in drei Runden

Über insgesamt 48 Spiele, aufgeteilt auf drei Runden, erstreckte sich der Nachmittag.Nach einer Partie wurden die Punkte aufgeschrieben und später verrechnet, so dass am frühen Abend das Ergebnis feststand: Franz-Josef Ernst war der fleißigste Punktesammler und konnte damit Manfred Rösner und Karin Daher auf die Plätze verweisen. Alle drei versprachen, im nächsten Jahr ihre Platzierungen verteidigen zu wollen.

Lesen Sie jetzt