Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Frau in Hannover auf offener Straße niedergestochen

Eine 35 Jahre alte Frau ist am Samstagmorgen in Hannover von einem Mann niedergestochen worden. Sie sei kurze Zeit später in einem Krankenhaus gestorben. Ein 57 Jahre alter Mann steht im Verdacht, der Frau mehrere Stichverletzungen zugefügt zu haben. Die Polizei konnte den türkischstämmigen Tatverdächtigen am Abend in Bielefeld festnehmen, wie die Ermittler berichteten. Er habe dort einem Passanten von der Tat erzählt.

Hannover

16.06.2018
Frau in Hannover auf offener Straße niedergestochen

Das Blaulicht eines Streifenwagens leuchtet. Foto: Stefan Puchner/Archiv

„Erste Zeugenvernehmungen und ergänzende Ermittlungen brachten die Fahnder auf die Spur des 57 Jahre alten Verdächtigen“, teilte die Polizei weiter mit. Sie ging zunächst von einem Beziehungsstreit als Hintergrund für die Tat aus. Laut Polizei waren Anwohner auf den Streit zwischen den beiden aufmerksam geworden. Die Auseinandersetzung habe sich auf einem Gehweg an der Rumannstraße zugetragen.