Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Frauenteam hat Titel im Visier

Ahaus Das Frauenteam des Ahauser Skate-Vereins (ASV) hat den Titelgewinn in der zweiten Frauenliga im Visier: Am heutigen Samstag (15 Uhr) steigt das "Endspiel" gegen Crash Eagles Kaarst in der Hockeyhalle.

Anzeige

In neun Meisterschaftsspielen sind die Ahauserinnen bislang ungeschlagen geblieben - und dennoch ist der Vorsprung in der Rangliste noch nicht groß genug, um sich schon vorher mit den Titel-Lorbeeren schmücken zu können. Das Verfolgerteam aus Brakel, bei dem der ASV vor der Sommerpause ein 4:4-Remis erreichte, kann den Titelanwärter theoretisch noch vom Thron stoßen - Voraussetzung aus Brakeler Sicht: Die ASV-Frauen kassieren im letzten Saisonauftritt eine erste Niederlage und die "Blitz"-Frauen bleiben in den drei restlichen Begegnungen siegreich.

Dazu wollen es die Ahauser Spielerinnen aber erst gar nicht kommen lassen: Hatte es doch im Gastspiel in Kaarst bereits einen 9:3-Sieg gegeben.

Doppel-Aufgabe

Inlineskater-Hockey-Zweitligist Maidy Dogs Ahaus I steht eine Doppelaufgabe bevor: Am heutigen Abend stellt sich der Ranglistendritte um Spielertrainer Sebastian Gunawan in einem Heimspiel gegen die Wilhelmshaven Jade Warriors vor (Anpfiff: 19 Uhr), ehe es am morgigen Sonntag an gleicher Stelle gegen die Bissendorfer Panther II geht (Anpfiff: 17 Uhr).

Kronprinzen in Ahaus

Spannung ist dabei vorprogrammiert: Immerhin kommt es innerhalb von nur 22 Stunden zu zwei Vergleichen der "Kronprinzen" der Liga. Die Wilhelmshavener belegen zurzeit mit 13 Punkten Platz vier; nur zwei Zähler hinter den Maidy Dogs. Und die Bissendorfer haben vor ihrem Gastspiel in Ahaus auf Platz zwei rangierend (noch) ein Drei-Punkte-Polster auf die Maidy Dogs. bml

Am heutigen Samstag werden beim letzten Lehrgang vor der Benennung des Europameisterschaftskaders 2007 der Junioren-Nationalmannschaft die Weichen in Richtung "Titelverteidigung" gestellt. Und in Essen darf sich erneut ein Ahauser große Hoffnungen auf eine EM-Teilnahme machen: Eingeladen zum Lehrgang ist Christian Laing vom Ahauser SV, der in die Fußstapfen des dreifachen Ahauser Europameisters Jens Kemper treten kann.

Anzeige
Anzeige