Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frohlinde mit weißer Weste

Trotz während des Turniertages verloren gegangener Aufwärmpullover gewannen die A-Liga-Fußballer des FC Frohlinde die Vorrunden-Gruppe D der Hallenstadtmeisterschaft. Der FCF sammelte alle neun möglichen Zähler für sein Punkte-Konto ein und marschierte unbeirrt in die Zwischenrunde.

26.12.2007

Der SuS Pöppinghausen (7:2), Arminia Ickern (3:1/beide Kreisliga B) sowie die SG Adler Rauxel (6:1/Kreisliga C) stellten keine allzu großen Hürden für den Titelverteidiger von der Brandheide da.

Um den zweiten Platz in der Gruppe musste Arminia Ickern bis zum letzten Schlusspfiff - nach dem 4:2 gegen Adler Rauxel - zittern. Mit seiner zweiten Torchance hatte nämlich Thomas Mücke die Rauxeler früh mit 1:0 in Führung gebracht. Hendrik Zöllner mit dem 1:1 sowie Stürmer Erkan Gül mit einem verdeckten Drehschuss drehten den Spieß zugunsten der Ickerner zum 2:1 um. Wenig später kam Rauxel durch Matthias Gründken mit einem Lupfer über Arminen-Keeper Stefan Drews hinweg zum 2:2. Mit einem weiteren Torerfolg hätten die "Adler" die Zwischenrunde erreicht und die Ickerner aus dem Wettbewerb geworfen.

Die Rauxeler Hoffnungen machte Hendrik Zöllner mit seinem 3:2 zunichte. Nach einem misslungenen Versuch von David Nagorsen legte Erkan Gül nach und traf zum 4:2-Endstand.

Ohne Punktgewinn beendete der SuS Pöppinghausen nach den Niederlage gegen Adler Rauxel (2:4), Ickern (2:5) und Frohlinde (2:7) das Turnier.

Lesen Sie jetzt