Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Frühem Rückstand ohne Erfolg hinterhergelaufen

Anzeige

Stadtlohn Eine Viertelstunde brauchte die DJK Eintracht Stadtlohn, um an die guten Auftritte aus den Vorwochen anzuknüpfen. Leider fiel in diese "Warmlaufphase" hin ein der Führungstreffer der SG Gronau, dem die Gäste 75 Minuten hinterherlaufen mussten - vergeblich. In der 15. Spielminute konnte Frank Bengfort Faik Tan nach dessen schönem Sololauf nur noch per Foulspiel im Strafraum stoppen - den fälligen Strafstoß verwandelte Ümit Sagiroglu. Nach der Führung fanden die Gäste besser ins Spiel und gingen in der Folge gewohnt aggressiv zu Werke.

Gleich zweifach bot sich der DJK noch vor der Pause die Gelegenheit, gegen die offensivstarken Hausherren auszugleichen. Zunächst setzte Houssein Khanafer Klaudio Kolakovic mustergültig in Szene - Letztgenannter schob den Ball allerdings freistehend am gegnerischen Tor vorbei (27.). Kurz darauf hatte Christoph Gräwers bei einem Schussversuch ebenso wenig Glück.

Auch im zweiten Durchgang spielte die DJK weiter forsch nach vorne. Zwanzig Minuten vor Spielende war es Khanafer nun selbst, der sich im Abschluss versuchte. Sein Schuss strich allerdings knapp am Gehäuse vorbei - ebenso wie ein Stadtlohner Eckstoß kurz darauf.

In der Schlussphase warfen die Gäste dann alles nach vorne, was der SG Räume für schnelle Gegenstöße bot. Ein ums andere Mal konnte sich DJK-Schlussmann Michael Terliesner (Foto) erfolgreich in Szene setzen - bis in die Nachspielzeit. Dann zog Tan in den Strafraum ein und besiegelte mit dem 2:0 die Stadtlohner Niederlage. ms

Anzeige
Anzeige