Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Kämpferisch zulegen

SELM Nach dem neuerlichen Misserfolg gegen Kaiserau ist für den SV Südkirchen Wiedergutmachung angesagt, doch aufgrund einiger Ausfälle gehen die Südkirchener als klarer Außenseiter in das Spiel.

von Von Daniel Schlecht

, 07.12.2007
Fußball: Kämpferisch zulegen

Stefan Mersch kann im Spiel gegen Gurbet Spor Bergkamen leider nicht auflaufen.

Bezirksliga 8 - Gurbet Spor Bergkamen - SV Südkirchen - Ob das gegen den Tabellenfünften Gurbet Spor Bergkamen gelingt, ist eine andere Frage. Drei Punkte sind dringend notwendig, denn der SVS hat mittlerweile drei Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsrang.

Keine guten Erinnerungen haben die Südkirchener Anhänger an das Hinspiel, das mit 2:3 verloren wurde. Kurioserweise fiel das Siegtor für Bergkamen erst in der 102. Spielminute. Unsere Zeitung titelte damals: "Verpfiffen!"

Im Lager der Südkirchener sehnt man sich die Winterpause herbei, damit neues Selbstvertrauen getankt werden kann. Nichtsdestotrotz gilt es gegen Gurbet Spor, ein letztes Mal in diesen Jahr alles zu geben.

"psychologischen Nachteil abwenden"

"Vor allem kämpferisch und läuferisch müssen wir zulegen", so SV-Coach Michael Kinne. Es geht in dem Spiel auch darum, den psychologischen Nachteil abzuwenden, auf dem letzten Tabellenplatz zu überwintern.

Kinne stellt jedoch klar: "Gegen Gurbet Spor sind wir auf jeden Fall klarer Außenseiter. Das zeigt schon die Tabelle. Die haben sehr viele gute Einzelspieler, da müssen wir höllisch aufpassen. Aber wenn mein Team mit dem richtigen Einsatz in die Partie geht, dann kann da was möglich sein."

Nicht auflaufen können werden Sebastian Sanecki, Thorsten Grote und die beiden Mersch-Brüder, Tim und Stefan. Dagegen wird Neuzugang Marcel Heidenreich, der eigentlich schon letzte Woche hätte spielen sollen, sein Debüt im Dress des SV Südkirchen geben.

     

Lesen Sie jetzt