Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

GS Cappenberg fühlt sich durch Platzssperre doppelt bestraft

LÜNEN "Wenn das nicht auch ein Stück Wettbewerbsverzerrung ist!", ärgert sich Gerd Appel, Geschäftsführer des Fußball-B-Ligisten GS Cappenberg. Der Rasenplatz der Grün-Schwarzen wurde für den Rest des Jahres gesperrt. Schon wieder.

von Von Bernd Janning

, 07.12.2007
GS Cappenberg fühlt sich durch Platzssperre doppelt bestraft

Damit fällt das Meisterschaftsspiel gegen Fortuna Seppenrade II am Sonntag aus. Appel: "Mit 30 Punkten aus 14 Spielen liegen wir nur sechs und neun Zähler hinter Vinnum und Seppenrade II auf den Plätzen eins und zwei, die beide schon 16 Begegnungen absolviert haben. Wenn wir unser Restprogramm gewinnen, sprechen wir um den Aufstieg mit!" Und: "Aufsteigen werden aus dieser Gruppe die beiden besten Teams."

Nachholspiele noch ohne Termin

Doch die Cappenberger sehen sich durch ihre Nachholspiele benachteiligt. "Wir haben es durchweg mit zweiten Mannschaften zu tun. Bei den Nacholterminen im Februar haben deren Erstvertretungen frei. Also könnte, wenn wir gegen Davensberg spielen, durchaus gegen uns eine Akteur aus der Verbandsliga-Ersten der Davaren auflaufen", befürchtet Appel.

Für die ausgefallenen Spiele gegen Seppenrade und Davensberg gibt es aktuell noch keinen neuen Termin. Für das Nachholspiel gegen PSV Bork II wurde das Heimrecht getauscht. Gespielt wird jetzt nächsten Sonntag (16. 12., 14.15 Uhr) in Bork.

ERGEBNISSE AUS DER JUGENDABTEILUNG Vinnum - A 1:3 (Deniz Sezer, Fabian Holtzer, Kevin Selbststaedt), Ottmarsbocholt II - B 4:0, SuS Olfen - C 2:0, Senden III - C-II 1:6, Wethmar - D 11:0

Lesen Sie jetzt

Münsterland Zeitung 35. Hallenfußball-Stadtmeisterschaft

Alle Vorrunden-Gruppen und Spielpläne der Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaft