Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gabmaier schimpft auf Schiri

26.08.2007

Holsterhausen Am dritten Spieltag hat es den BVH Dorsten erwischt. Die Gabmaier-Elf rief zwar beim 1:2 in GW Erkenschwick nie die Leistung der Vorwochen ab, doch der sonst besonnene Coach haderte auch mit dem Unparteiischen.

Bezirksliga 12

GW Erkenschwick - BVH

2:1 (0:0)

"Er hat für beide Mannschaften viel Mist gepfiffen, entscheidende Sachen aber nur gegen uns", ärgerte sich Gabmaier nach dem Match. Er hatte gegen die unangenehmen Erkenschwicker ein frühes Tor gefordert, das auch möglich war. Doch Kim Welter vergab schon in den ersten Minuten zwei ganz dicke Möglichkeiten. Oktay Kara erzielte nach schöner Vorarbeit von Marcel Frediani zwar ein Tor, bei dem der Unparteiische aber eine einsame Abseitsentscheidung fällte.

Auch bei der Entstehung der Erkenschwicker Führung sah der Spielleiter nicht glücklich aus (51.). Gabmaier: "Der einleitende Freistoß für Erkenschwick war ein Witz." Acht Minuten später witterten die Holsterhausener wieder Morgenluft. Marcel Frediani und Oktay Kara leiteten Matthias Knoblauchs Ausgleichstreffer ein.

Doch wiederum drei Minuten später gab es einen Strafstoß für die Gastgeber, bei dem Gabmaier die Spucke wegblieb: "Michael Elvermann hat überhaupt nichts gemacht." Der Verteidiger sah nicht gelb, sondern für die Bemerkung "Unglaublich" auch noch gelb-rot. Der Elfmeter landete zum 1:2 in den Maschen. Trotz einiger guter Ausgleichsmöglichkeiten war die erste Niederlage perfekt. weih

Statistik

BVH: Czok, Mahlitz (80. Grotelaer), Elvermann, Richter, Frediani, Reckmann, Müller, Pohlmann, Knoblauch, Kara, Welter.

Tore: 1:0 (51.), 1:1 Knoblauch (59.), 2:1 (Elfmeter, 62.)