Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gastgeber Ammeloe siegt aus elf Metern

Sportwoche Ammeloe

Die Sportfreunde Ammeloe entschieden beim eigenen Sportfest das Turnier der vier A-Ligisten für sich. Im Endspiel gegen den FC Vreden setzten sich die Gastgeber am Samstag mit 4:2 im Elfmeterschießen durch.

Vreden

, 05.08.2018
Gastgeber Ammeloe siegt aus elf Metern

Jens Reimann (l.) traf im Endspiel zwar für den FC Vreden, Fabio Demuro und die Ammeloer setzten sich aber am Ende durch. © Johannes Kratz

Vorjahressieger GW Lünten war schon in der Vorrunde am Freitag ausgeschieden. Die Elf von Trainer Stefan Bennink unterlag dem FC Vreden mit 0:3. Pascal Elling hatte den FC in der 18. Minute in Führung gebracht. Für die Entscheidung sorgte dann nach der Pause Jens Reimann mit seinen beiden Toren (61., 69.).

Die zweite Vorrundenpartie zwischen den Sportfreunden und dem ASV Ellewick blieb torlos. Die Entscheidung fiel vom Elfmeterpunkt und da zeigten die Ammeloer keine Nerven, sie brachten den Ball vier Mal ins Tor, für Ellewick trafen nur zwei Schützen.

Das Finale wurde über zwei Mal 35 Minuten ausgespielt. „Wir haben am Freitagabend gespielt und müssen am Sonntag schon wieder im Pokal antreten. Daher haben wir heute auch ein paar Fußballer aus der Reserve mit dabei“, sagte FC-Trainer Hendrik Sahlmer. Seine Elf erwischte den deutlich besseren Start und ging schon nach 13 Minuten durch Neuzugang Markus Tecker in Führung. Nur vier Minuten später erhöhte Jens Reimann auf 2:0 für den FC. Die Sportfreuden ließen sich aber durch den Rückstand nicht aus dem Konzept bringen, verkürzten durch Steffen Koppers auf 1:2 (23.) und kamen kurz vor dem Halbzeitpfiff durch den Treffer von Simon Hakvoort zum Ausgleich.

Quäntchen Glück für Ammeloe

Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Andre Reimann eine gute Chance zu dritten Treffer für den FC Vreden nicht nutzen. Sein Flachschuss aus spitzem Winkel ging am langen Pfosten vorbei ins Toraus. In der Folge kamen die Gastgeber besser ins Spiel und erspielten sich durch Simon Hakvoort und Steffen Koppers zwei guten Chancen. Es blieb aber beim 2:2.

Im Elfmeterschießen hatten die Ammeloer Fußballer das nötige Quäntchen Glück auf ihrer Seite. Die FC-Spieler Alexander Wilma und Marcel Terbrack trafen jeweils nur den Pfosten. Das war die Entscheidung.


Vorrunde
GW Lünten - FC Vreden 0:3
Tore:
0:1 Elling (18.); 0:2 J. Reimann (61.), 0:3 J. Reimann (69.)
SF Ammeloe - ASV Ellewick 4:2 n. E.
Tore:
Im Elfmeterschießen trafen für Ammeloe Levers, M. Vehof, Bennink, Hakvoort – für Ellewick Melis, Kurth

Finale
SF Ammeloe - FC Vreden 6:4 n. E.
Tore:
0:1 Tecker (13.); 0:2 J. Reimann (17.); 1:2 Koppers (23.); 2:2 Hakvoort (34.) – Elfmeterschießen: Für Ammeloe trafen Hakvoort, Levers, Kotz, N. Nagenborg – für Vreden Niehuis, Reimann