Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gastgeber haben keine Punkt

CASTROP-RAUXEL Beim Tabellenletzten der Bezirksliga muss der SV Yeni Genclik am Sonntag, 2. September, antreten. "Mir wäre es fast lieber gegen eine Mannschaft aus dem oberen Tabellendrittel zu spielen", sagt Yeni-Trainer Zeki Terzioglu "prinzipiell tun wir uns leichter, wenn wir auf den Gegner reagieren können und nicht selbst das Spiel machen müssen."

von JL

, 31.08.2007

Von den Gerthern, die bislang keinen Punkt auf der Habenseite verbuchen können, erwartet Terzioglu einen kampfbetonten Auftritt; "Auf eigenem Platz werden sie sicherlich zeigen wollen, wo es langgeht". Auch für Terzioglus Mannschaft hat das Spiel entscheidenden Charakter, nachdem man mit zwei Heim-Niederlagen und einem Überraschungssieg bei TSK Herne eher durchwachsen in die neue Spielzeit gestartet ist. "Es wird sicherlich ein interessantes Spiel", erklärt Terzioglu mit Blick auf den Sonntag.

Torwart umgeknickt

Sorgen bereitet dem Trainer derzeit Torwart Mehmet Akcay, der in der Vorwoche beim 2:3 gegen Westfalia Huckarde umgeknickt war und nach wie vor an den Folgen laboriert. Als Ersatz stünde der Keeper der zweiten Yeni-Mannschaft, Senol Özdemir, bereit. Vor der endgültigen Benennung seiner Startformation für Gerthe wollte Terzioglu zudem die Eindrücke des Freitags-Trainings abwarten. Dann sollte auch über den Einsatz von Burhan Ersin entschieden werden. Terzioglu hatte den Abwehrspieler gegen Huckarde aus disziplinarischen Gründen ausgewechselt. Unter der Woche stand der erkrankte Ersin nicht für das Training zur Verfügung.

 

 

Lesen Sie jetzt