Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gastgeber in Österreich

SCHWERTE Einmal im Jahr macht sich der Tross der Slalomkanuten des Kanu- und Surf-Vereins (KVS) Schwerte auf nach Österreich. Auf der Ötztaler Ache finden dann zwei A-Ranglistenrennen statt, bei denen der KVS als Ausrichter fungiert.

23.08.2007

Von Donnerstag bis Sonntag ist es wieder so weit. Zum 19. Mal sind die Schwerter in der Alpenrepublik der Gastgeber. Seit Anfang der Woche ist das Team um Organisations-"Chef" Klaus Gerhold vor Ort, um für die angemessenen Rahmenbedingungen zu sorgen. Etwa zwei Dutzend fleißige Helfer des KVS sind dabei.

Trainerin Kordula Striepecke hat sich gestern auf den Weg gemacht, der Großteil der Schwerter Aktiven kommt fährt heute nach der Schule hinter.

Sechs Kanuten aus Schwerte dabei

Keineswegs hinterher fahren wollen die Schwerter Aktiven in den Rennen, die am Samstag und Sonntag auf dem Programm stehen. Während die Zahl der Meldungen im Vergleich zu den Vorjahren insgesamt konstant hoch ist, ist der Kreis der Schwerter Aktiven mit sechs Kanuten durchaus überschaubar.

Den Großteil des halben Dutzends stellen die Kajak-Herren: Jens Ewald ist dabei, der trotz des in den letzten Wochen etwas eingeschränkten Zeitaufwandes für seinen Sport um ein gutes Abschneiden bemüht sein wird. Ebenso wie Matthias Jansen ist Ewald schon seit Anfang der Woche vor Ort.

A-Ranglisten-AufsteigerAndre´Jahnel

Komplettiert wird das Kajak-Quartett durch Yannick Volke und - nach seinem erfreulichen Abschneiden von Hohenlimburg vor einer Woche - den frisch gebackenen A-Ranglisten-Aufsteiger André Jahnel. Mit diesen beiden war Kordula Striepecke schon im Juli zu einem Trainingslehrgang in Oetz - sicher kein Nachteil im Hinblick auf das Wochenende.

Während Marc Weimann im Canadier-Rahmenrennen an den Start gehen wird, hält bei den Kajakdamen Juliane Volke als einzige Schwerterin die KVS-Fahne hoch. Dagegen gönnt sich Ariane Herde nach ihrem Peking-Trip zu den Vor-Olypischen Spielen am Wochenende eine Pause, um dann eine Woche später bei den Deutschen Meisterschaften in Markkleeberg wieder ins Wettkampfgeschehen einzugreifen.

Ewald für die Mannschaft gesetzt

Interessant aus Schwerter Sicht dürfte auch das Mannschaftsrennen um die Vereinspokalmeisterschaft sein. Der KVS liegt in dieser Wertung derzeit auf Platz fünf. Jens Ewald ist für das Team gesetzt. mid