Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gastwirte fürchten Jobverluste durch Nichtrauchergesetz

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) hat vor einer Verabschiedung des Nichtraucherschutzgesetzes durch den Landtag gewarnt. „Das Gesetz bringt einen enormen Wettbewerbsnachteil für kleine Gaststätten“, sagte DEHOGA-Landessprecher Thorsten Hellwig in Düsseldorf.

Gastwirte fürchten Jobverluste durch Nichtrauchergesetz

Die Schüler wollen beweisen, dass es auch ohne Rauch geht.

Sein Verband habe Signale von Verbandsmitgliedern, dass zahlreiche Wirte ihre Kneipen aufgeben würden, falls das Gesetz unverändert in Kraft tritt. „Dann sind in NRW 5500 bis 6000 Arbeitsplätze in der Gastronomie bedroht“, sagte er. Am Mittwoch (31. Oktober, 14 Uhr) ist das Gesetz erneut Thema im Düsseldorfer Parlament.

 Rauchverbot soll ab Juli 2008 gelten

  Bei einer Anhörung des Sozial- und Gesundheitsausschusses sollen Wissenschaftler, Tabakgroßhändler, Gastwirte und sonstige Betroffene ihre Meinung zum vorliegenden Gesetzentwurf der schwarz-gelben Koalition abgeben. Das Gesetz soll noch in diesem Jahr beschlossen werden und am 1. Januar 2008 in Kraft treten. Nach einer Übergangsfrist soll das Rauchverbot ab Juli 2008 auch für Kneipen und Restaurants gelten.

  

Anzeige
Anzeige