Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gea-Vorstandschef Oleas kündigt Abschied an

Düsseldorf. Dem Maschinenbauer Gea steht ein Wechsel an der Führungsspitze ins Haus. Der langjährige Vorstandsvorsitzende Jürg Oleas (60) habe Aufsichtsratschef Helmut Perlet darüber informiert, dass er seinen Ende 2019 auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde, teilte der Konzern am Sonntag mit. Oleas habe vorgeschlagen, bereits zur Hauptversammlung im April 2019 aus dem Vorstand auszuscheiden.

Gea-Vorstandschef Oleas kündigt Abschied an

Jürg Oleas. Foto: Achim Scheidemann/Archiv

Der Aufsichtsrat will nun über das weitere Vorgehen beraten und den Auswahlprozess einleiten. Ziel ist es, bis Ende 2018 einen Nachfolger für Oleas zu bestellen. Der Manager sitzt seit 2001 im Vorstand und führt den Konzern seit November 2004.

Gea gehört zu den weltweit führenden Maschinenbauern im Bereich der Nahrungsmittelindustrie. Mit 18 000 Mitarbeitern erwirtschaftete der Düsseldorfer Konzern 2017 einen Umsatz von 4,6 Milliarden Euro.

Das MDax-Unternehmen wird derzeit umgebaut und hatte zuletzt mit seinen Zahlen für 2017 und seiner Prognose für 2018 den Markt enttäuscht. Dem Management sitzen zudem aktivistische Investoren im Nacken. Im vergangenen Jahr waren der belgische Unternehmer Albert Frère und der US-Investor Paul Singer bei Gea Group eingestiegen.

Anzeige
Anzeige