Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Geduldspiel für Maidy Dogs

Ahaus Zwei Mannschaften des Ahauser Skate-Vereins (ASV) begeben sich nach dem Saison-Zieleinlauf auf eine Extra-Runde: Die Maidy Dogs peilen dabei in einer Relegationsspielrunde sogar die Rückkehr in das Oberhaus der deutschen Inlineskater-Hockeyszene an.

Anzeige

Am Sonntag haben die Ahauser Zweitliga-Akteure in Absprache mit dem ASV-Vorstand der "Saison-Verlängerung" zugestimmt: Als Tabellendritter der Zweiten Bundesliga Nord war den Ahausern die Erstliga-Relegations-Teilnahme angetragen worden, weil dem Nord-Vizemeister aus Bissendorf dieser Weg versperrt wurde, da deren eigene Panther-Erstvertretung bereits in der Ersten Bundesliga spielt.

Laut Spielordnung des nationalen Dachverbands können nicht zwei Teams eines Clubs in der Bundesliga spielen.

Zunächst aber müssen sich die Ahauser gedulden: Der Gegner der Relegation wird zwischen dem Crefelder SC und den Hotdogs Bräunlingen in Hin- und Rückspielen ermittelt: am 14. Oktober in Krefeld, am 27. Oktober in Bräunlingen und (wenn nötig, weil bis dahin kein Sieger feststeht) in einem dritten Spiel am 4. November in Krefeld.

Der Sieger dieser Vergleiche bleibt Erstligist - der Verlierer misst sich dann mit den Ahauser Maidy Dogs um einen weiteren Erstliga-Platz für die Saison 2008.

Bis zum Jahr 2005 waren die Ahauser in der höchsten deutschen Spielklasse am Start, nachdem ihnen im Jahr 2001 als Zweitliga-Meister der Aufstieg gelungen war - nur fünf Jahre nach der Vereinsgründung im Jahr 1996.

Schüler im Pokalfinale

Mehr eine Extrarunde muss das ASC-Schülerteam nach Saisonschluss drehen: Bereits am nächsten Samstag tritt der Dritte der ersten Schülerliga im ersten Play-Off-Spiel um die deutsche Schülermeisterschaft bei den Düsseldorf Rams an - das Rückspiel ist für den 21. Oktober vorgesehen. Und sollte es danach noch keinen Sieger gegeben haben, wird die Entscheidung um den Einzug in die Finalspiele am 28. Oktober in Düsseldorf fallen.

Und ein weiteres Finale wartet auf das erfolgreiche Ahauser Nachwuchsteam: Für das Endspiel um den ISHD-Pokal wurde am Wochenende der Spielgegner ermittelt: Fireballs Sterkrade zog nach einem 8:3-Sieg bei Crash Eagles Kaarst in den Vergleich mit den Ahausern ein, der am 9. Dezember in Bochum stattfinden soll. bml Drei Fragen an..

Anzeige
Anzeige