Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radroute Historische Stadtkerne

Geschichte mitten im Grünen

Hier ist der Name Programm: Die Radroute Historische Stadtkerne führt auf 390 Kilometern durch die Altstädte von Warendorf, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg, Lippstadt, Soest, Werl, Werne, Steinfurt und Tecklenburg – immer vorbei an verspielten Giebelbauten, malerischen Gassen und schmucken Fachwerkhäusern.

Geschichte mitten im Grünen

Die Radroute Historische Stadtkerne führt Radurlauber durch schmucke Ortszentren in grüner Umgebung wie hier in Werl. Foto: Foto: Stadt Werl/W. Henke

Das ist aber längst nicht alles: Grüne Oasen am Wegesrand laden ein, vom Rad zu steigen und zu verweilen.

Die Landschaft hat die Orte entlang der Radroute Historische Stadtkerne ebenso geprägt wie die bis ins Mittelalter zurückreichenden Gebäude. In Rheda-Wiedenbrück verbindet der Flora-Westfalica-Park als grünes Band die beiden Stadtteile – so wie das Bagno mit seiner außergewöhnlichen Gartenarchitektur Steinfurts grünes Herz bildet. Wasser ist immer wieder das Element, das Westfalens Parklandschaften charakterisiert: Sei es der naturnah gestaltete Emsseepark in Warendorf, der Stadtpark Grüne Winkel an der Lippe in Lippstadt oder der Gartenschaupark in Rietberg mit seinen blühenden Beeten rund um die beiden Seen.

Geschichte im Grünen: Die Historie des Kurparks in Werl reicht bis ins 19. Jahrhundert zurück, das Gradierwerk im Stadtpark erinnert an Wernes lange Soletradition. Tecklenburgs grüne Landschaften inspirierten schon Maler Otto Modersohn. In Soest schließlich „grünt“ nicht nur die Natur, sondern auch die Gebäude: der Grünsandstein prägt das Erscheinungsbild der Stadt bis heute.

www.radroute-historische-stadtkerne.de

Anzeige
Anzeige