Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gesine Cukrowski lebt gern einfach

Berlin. Der Fernsehstar braucht nicht viel zum Leben. Deshalb steht Gesine Cukrowski auch nicht permanent vor der Kamera. Andere Dinge sind der Schauspielerin wichtiger.

Gesine Cukrowski lebt gern einfach

Hauptsache, es reicht für die Miete: Gesine Cukrowski braucht nicht viel Geld. Foto: Patrick Seeger

Die Schauspielerin Gesine Cukrowski (49, „Letzte Spur Berlin“) braucht nicht viel, um glücklich zu sein. „Es muss für die Miete reichen - und das ist es dann fast auch schon. Wir leben recht bescheiden“, sagte die Berlinerin der Deutschen Presse-Agentur.

Statt jedes Drehangebot anzunehmen, widmet sich Cukrowski lieber mit viel Zeit ihrer Familie und ihrem sozialen Engagement, etwa für die Welthungerhilfe und die in Hamburg ansässige Stiftung „Findel-Baby - Mütter in Not“.

Am Donnerstag (22. März) ist die Schauspielerin in der ZDF-Komödie „Doppelzimmer für Drei“ zu sehen. Neben Simone Thomalla und Nadine Wrietz verkörpert die 49-Jährige darin eine ehemalige Polizistin, die ihren Beruf für ihre Familie aufgegeben hatte, sich aber nach ihm zurücksehnt, als die Söhne ins Teenageralter kommen.

Anzeige
Anzeige