Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Giffey: Lieber Arbeit fördern als Hartz-IV-Sätze erhöhen

Berlin.

Die neue Bundesfamilienministerin Franziska Giffey hält es bei der Bekämpfung von Armut für wichtiger, Arbeit zu fördern als die Hartz-IV-Sätze zu erhöhen. Auf die Frage, ob die Sozialleistung angehoben werden müsste, antwortete die SPD-Politikerin im ZDF: Es gehe darum, dass eigentlich der Abstand zu denjenigen, die arbeiten, größer sein müsste. Das heiße nicht, dass man die Sätze senken solle. Arbeit müsse sich lohnen. Und Menschen müssten befähigt werden statt nur versorgt werden.

Anzeige
Anzeige