Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Giftattacke auf Ex-Spion: Wann wird Moskau wie reagieren?

London.

Nach den Strafmaßnahmen Großbritanniens gegen Russland wegen der Giftattacke auf einen Ex-Doppelagenten wird eine weitere Eskalation in dem Konflikt befürchtet. Das russische Außenministerium wertete die von Premierministerin Theresa May verkündeten Sanktionen als „beispiellose grobe Provokation“ und kündigte eine baldige Antwort an. Die Regierung in London hatte gestern erklärt, dass 23 russische Diplomaten das Land binnen einer Woche verlassen müssen. Im UN-Sicherheitsrat in New York lieferten sich die beiden Länder einen Schlagabtausch.

Anzeige
Anzeige