Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Große Erwartungen" an Crosslauf

ERGSTE Der 14. Crosslauf der SG Eintracht Ergste steht kurz bevor. Höhepunkt wird sicherlich der "Lauf der Ruhr Nachrichten", dessen Teilnehmer um 16 Uhr auf die Strecke geschickt werden. Im Gespräch mit RN-Mitarbeiter Sebastian Reith spricht der Vorsitzende der Leichathletikabteilung der SG, Roland Weidner, von seinen Erwartungen.

von Von Sebastian Reith

, 17.01.2008
"Große Erwartungen" an Crosslauf

Szenen wie vor zwei Jahren wird es am Samstag wieder auf der Laufstrecke beim 14. Crosslauf der SG Eintracht Ergste zu bewundern geben.

Herr Weidner, im letzten Jahr fiel der Crosslauf dem Orkan "Kyrill" zum Opfer. Welche Erwartungen haben Sie in diesem Jahr an den Crosslauf? Weidner: Wir haben große Erwartungen, am meisten wünschen wir uns ein volles Haus mit möglichst vielen Athleten.

Könnte "Kyrill" aus dem letzten Jahr noch Auswirkungen auf die diesjährige Veranstaltung haben und manche Läufer eventuell abschrecken? Weidner: Nein, das glaube ich nicht. Ich habe bereits früh mit dem Vorstand darüber gesprochen. Der Wald ist freigegeben und ich glaube nicht, dass dies Einfluss auf die Läufer haben wird, nur weil der Crosslauf letztes Jahr nicht stattfand.

Welche Vorbereitungen sind im Vorfeld getroffen worden? Weidner: Wir sind im Dezember bereits mit der ganzen Mannschaft durch den Wald gegangen und haben die Strecke frei gemacht. Gestern sind wir mit der Sense durchgegangen und haben noch überstehende Äste entfernt. Bis zum Samstag werden wir die Restarbeiten und die Absperrungen erledigt haben.

Für welche Altersklassen hat sich der Crosslauf in den letzten Jahren am meisten bewährt? Weidner: Es ist auffällig, dass Lauf neun - also der Hauptlauf - in den letzten Jahren immer am besten besucht war. Die übrigen Läufe sind konstant geblieben.

2006 waren insgesamt 281 Läufer am Start, darunter nahmen fast 80 am Hauptlauf teil. Für 2007 rechneten Sie mit 300 Teilnehmern. Wie viele Teilnehmer werden dieses Jahr erwartet? Weidner: Natürlich peilen wir die Marke von 300 Teilnehmern an. Allerdings erwarten wir zur Zeit mit Nachmeldungen um die 200 Sportler am Wettkampftag.