Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Großeinsatz bei Dresden beendet - Schicksal des Verdächtigen offen

Königsbrück.

Die Polizei hat ihren Großeinsatz bei Königsbrück in der Nähe von Dresden, wo sich ein bewaffneter Mann in einer alten Garnisonshalle verschanzt hatte, beendet. Das teilte ein Sprecher mit. Der 33-jährige ehemalige Bundeswehrsoldat steht unter Verdacht, seine 75-jährige Nachbarin umgebracht zu haben. Einzelheiten zum Schicksal des Verdächtigen nach dem Einsatz teilte die Polizei noch nicht mit.

Anzeige
Anzeige