Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Fußball-Landesliga: Eintracht Ahaus

Grubbe wechselt zur Eintracht

Ahaus Der lange verletzte Mittelfeldakteur dre SpVgg Vreden trainiert im Stadtpark

Grubbe wechselt zur Eintracht

Niklas Grubbe (r.) im Kreispokalspiel der SpVgg Vreden bei der DJK Eintracht Stadtlohn. Foto: Johannes Kratz (A)

Niklas Grubbe, ehemaliger Mittelfeldakteur der SpVgg Vreden, wird nach der Winterpause die Rückrundenspiele der laufenden Saison bei Eintracht Ahaus bestreiten. Das hat Klaus Antonin, Sportlicher Leiter des Landesligisten, der Münsterland Zeitung mitgeteilt.

Grubbe hatte sich Ende 2016 einen Kreuzbandriss zugezogen und war seit dem Sommer vereinslos. „Verletzt habe ich mich im November im Punktspiel gegen den TuS Hiltrup“, sagte der 25-jährige Ahauser. „Im September dieses Jahres bin ich mit der Reha und dem Aufbautraining angefangen. Eintracht Ahaus hat mir angeboten, die Räume und Geräte im Ahauser Stadtpark zu nutzen. Die Einladung habe ich gern angenommen.“

Grubbe hat bei Eintracht Ahaus in der Jugend mit dem Fußball begonnen, später in Schalke gespielt und ist mit der A-Jugend des SuS Stadtlohn in die Westfalenliga aufgestiegen. Im Sommer 2011 ist der offensive Mittelfeldspieler dann zu den Senioren der SpVgg Vreden gewechselt. „Für die SpVgg Vreden habe ich in sechs Jahren über 100 Spiele gemacht, dabei 25 Tore erzielt und 28 Treffer vorbereitet“, so Grubbe weiter.

„Der Junge hat eine ganz schwere Zeit hinter sich“, sagte Eintracht-Trainer Jens Niehues. „Wir freuen uns, dass er bei uns ist. Jetzt muss er erst einaml richtig gesund werden und wieder gut trainieren. Wir werden dann sehen, ob das Knie nach der schweren Verletzung die regelmäßige Belastung aushält.“

Anzeige
Anzeige