Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Grüße von der Spitze

HENNEN "Unser Ziel ist es, wieder ganz oben mitzuspielen", so Dieter "Titus" Lemke, Trainer des SC Hennen, vor der Saison. Seine Mannschaft überwintert an der Tabellenspitze. RN-Mitarbeiter Jörg Krause zieht Bilanz.

von Von Jörg Krause

, 28.12.2007
Grüße von der Spitze

<p>Beim SC Hennen ist gute Laune angesagt - verständlich, wenn man auf die Tabelle schaut. Dort rangiert der A-Ligist nämlich auf dem ersten Platz. Neubauer</p>

Die "Zebras" unternehmen den x-ten Anlauf, endlich in die Bezirksliga zu stürmen.

Bisher liegen sie auf Kurs, haben eine Schwächeperiode überstanden und starten aus der Pole-Position in das neue Jahr.Zehn Siege auf der Haben-Seite

Bilanz: Zehn Siege, fünf Remis und zwei Niederlagen stehen bisher zu Buche. Damit liegt die Lemke-Elf einen Zähler vor Menden Türk auf Platz eins.

In der Heimbilanz ist Hennen zwei Tore hinter Olympos Menden Zweiter. Auch auswärts ist man zweitstärkste Kraft hinter Menden Türk, hat aber auch eine Partie weniger auf dem Konto. Der SC Hennen hat mit Abstand die meisten Tore (41) der Liga erzielt.Torjägerliste

Die interne Torjägerliste führt Hauke Reimann (8), vor Nico Mantovani und Jakob Weber (je 6) sowie Mirco Neuenhöfer und Rico Zimek (je 5) an. Insgesamt haben schon zwölf Spieler getroffen. Auch mit 16 Gegentoren liefert Hennen einen Topwert.

Die Mannschaft: Mit Björn Rosigkeit, der zum besten Torwart der Liga gewählt worden war, Bertan Baldan, Murat Öztürk, Zafer Yilmaz und Stefan Rosigkeit hatte Hennen vor der Saison einige Verluste zu verzeichnen.

Mit Erkan Kutlu (Hagen 11) für die Abwehr und Mirco Neuenhöfer (ETuS/DJK Schwerte) für das Mittelfeld wurden zwei erfahrene Leute verpflichtet. Auch Mohamed Abrini und Elvir Smajlovic (beide Hohenlimburg) gehören zum Stamm. Im Tor hat sich Youngster Tim Mantovani durchgesetzt. Zudem kehren Baldan (VfK Iserlohn) und Sven Dzendzella (pausiert) nach nur einem halben Jahr zurück.Gut aus den Startlöchern heraus gekommen

Bisheriger Saisonverlauf: Hennen kam gut aus den Startlöchern. Mit dem 4:1-Auswärtserfolg in Bösperde waren die "Zebras" gleich erster Tabellenführer, allerdings zum letzten Mal in der Hinrunde. Denn trotz eines 1:0-Erfolges über Letmathe ging Rang eins aufgrund der Tordifferenz gleich wieder verloren. Mit einem Remis in Garenfeld und dem 4:0-Sieg über Lendringsen war die Lemke-Elf absolut im Soll.

Nach der Nullnummer in Ergste kam der erste Rückschlag: Die 0:1-Heimpleite gegen Olympos Menden. Hennen gab die passende Antwort und kämpfte sich mit zwei Siegen wieder von Rang fünf auf Platz zwei vor. Gegen den damaligen Tabellenführer VfK Iserlohn reichte es nur zu einem 1:1-Remis. Auch in Oesbern gab es ein 1:1. Das dritte 1:1 folgte gegen Menden Türk.2:5 war ein Tiefpunkt

Der Tiefpunkt war allerdings Hüingsen - 2:5 hieß es am Ende - Platz fünf mit vier Punkten Rückstand war die Folge. Doch der SC Hennen meisterte die Krise. Mit fünf Siegen in Folge bei 22:5 Toren legte die Mannschaft eine eindrucksvolle Serie hin und übernahm am ersten Rückrundenspieltag erneut die Tabellenführung.

Prognose: Wer als Erster ins neue Jahr geht, hat naturgemäß die beste Ausgangsposition für die Meisterschaft. Aber die Saison ist noch lang, keiner weiß dies besser als der SC Hennen. Zudem ist die Spitzengruppe sehr ausgeglichen. Kommen die "Zebras" gut aus der Pause und legen eine konstante Serie hin, können sie bis zum Saisonende um den Titel mitspielen.

Alle Spiele DJK Bösperde - SC Hennen 1:4 SC Hennen - ASSV Letmathe 1:0 FC Garenfeld - SC Hennen 1:1 SC Hennen - BSV Lendringsen 4:0 SG Eintracht Ergste - SC Hennen 0:0 SC Hennen - Olympos Menden 0:1 SC Hennen - FC Oese 3:0 FC Hemer Erciyes - SC Hennen 0:1 SC Hennen - VfK Iserlohn 1:1 SV Oesbern - SC Hennen 1:1 SC Hennen - Menden Türk 1:1 SF Hüingsen - SC Hennen 5:2 SC Hennen - Borussia Dröschede 2 5:1 Vatanspor Hemer - SC Hennen 1:8 SC Hennen - SC Tornado Westig 3:1 SC Hennen - DJK Bösperde 2:1 ASSV Letmathe - SC Hennen 1:4

Lesen Sie jetzt