Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG II gewinnt 29:23 - ein großer Schritt

SCHWERTE Einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt machte die Zweitvertretung der HSG Schwerte-Westhofen mit dem letztlich souverän herausgespielten 29:23-Erfolg beim TVE Netphen. HSG-Trainer Martin Leupold war rundherum zufrieden. Konnte er auch sein.

von Von Michael Dötsch

, 02.03.2008
HSG II gewinnt 29:23 - ein großer Schritt

Martin Leupold machte mit seinem Team einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt.

Denn nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (6:6) nahmen seine Schützlinge am Samstagabend im Siegerland das Heft in die Hand und fuhren die beiden wichtigen Punkte ein, ohne ernsthaft in Gefahr zu geraten.

Den Drei-Tore-Vorsprung zur Pause bauten die Schwerter in den ersten sieben Minuten des zweiten Spielabschnitts bis auf 19:14 aus. Auch durch einige Zeitstrafen ließ man sich nun nicht mehr aus dem Konzept bringen.

Dank einer auch in kämpferischer Hinsicht starken Leistungen kamen die Gastgeber eine Viertelstunde vor Schluss nochmal auf vier Tore heran (17:21), doch mehr ließen die Schwerter nicht. "Es wurde nicht mehr eng", freute sich Leupold, dessen Team spätestens mit dem Tor zum 27:20 fünf Minuten vor Schluss auf die Siegerstraße eingebogen war.

Dickes Lob für Youngster Dennis Kleppe Ein dickes Lob vom Trainer erhielt der junge Dennis Kleppe, der mit einer nahezu hundertprozentigen Wurfausbeute und sieben Treffern ein blitzsauberes Comeback nach seiner Verletzungspause hinlegte.

 

TEAM UND TORE TVE Netphen - HSG Schwerte-Westhofen 2 23:29 (12:15) Schwerte-Westhofen: Lars Blömer, Jürgen Porbeck, Sascha Paul (5), Dirk Höhm (4/2), Peter Hengstenberg, Matthias Fromme (2), Sebastian Graap (4), Alexander Neese (3), Jan Battenberg, Tobias Naumann (3), Dennis Kleppe (7), Matthias Radzey (1), Christoph Schmidt.

Lesen Sie jetzt