Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSV-Trainer Titz schiebt Mavraj in die U21 ab

Hamburg. Fußball-Bundesligist Hamburger SV verzichtet bis auf Weiteres auf Mergim Mavraj. Coach Christian Titz verbannte den 31 Jahre alten Abwehrspieler am Mittwoch überraschend ins Regionalligateam des HSV II.

HSV-Trainer Titz schiebt Mavraj in die U21 ab

Muss ab sofort mit der U21 trainieren: HSV-Profi Mergim Mavraj. Foto: Daniel Reinhardt

„Das Trainerteam hat sich aus sportlichen Erwägungen dazu entschieden, ab heute auf Mavraj zu verzichten. Wir haben ihn daher angewiesen, bis auf Weiteres in der U21 am Training teilzunehmen“, teilte HSV-Direktor Sport Bernhard Peters nach einem Gespräch mit dem Albaner mit.

Der Innenverteidiger, der unter Markus Gisdol zum Stamm und unter dessen Nachfolger Bernd Hollerbach zumindest immer zum Kader gehört hatte, war von Titz bei dessen Premiere gegen Hertha BSC (1:2) auf die Tribüne gesetzt worden. Der 46 Jahre alte Fußball-Lehrer hatte die Entscheidung damit begründet, dass er auf schnellere Innenverteidiger setzen wolle. Auch der Grieche Kyriakos Papadopoulos, bis dahin Stammkraft, saß wegen dieser Entscheidung nur noch auf der Ersatzbank.

Anzeige
Anzeige