Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Habinghorsts Punkt aus Stockum "wird noch Gold wert sein"

Fußball-Landesliga 3

CASTROP-RAUXEL Auch noch 24 Stunden nach dem 0:0 seines VfB Habinghorst (11.) beim TuS Stockum (4.) war Dieter Beleijew die Freude hörbar anzumerken. Der Trainer ist sich sicher: „Dieser Punkt wird irgendwann noch Gold wert sein.“

von Von Jens Lukas

, 26.04.2010
Habinghorsts Punkt aus Stockum "wird noch Gold wert sein"

Dieter Beleijew, Trainer des Landesligisten VfB Habinghorst.

„Der VfB ist wieder da!“ Das war laut Beleijew die Jubelarie, die seine Mannen nach dem Anpfiff am Mittelkreis angestimmt haben. Hochkonzentriert und diszipliniert sei sein Team trotz der Unterzahl nach der Gelb-Roten Karte gegen Marc Olschewski zu Werke gegangen. Zu der Ampelkarte gegen seinen Mittelfeldspieler sagt Beleijew: „Die hat der Stockumer Spielertrainer lautstark eingefordert. Das war eine Frechheit.“ Stockum habe mit seiner Überzahl nichts anzufangen gewusst, berichtet Dieter Beleijew, „wir haben keine echten Stockumer Chancen zugelassen und hatten durch Freistöße und Konter drei dicke Chancen.“

Der Habinghorster Coach richtet im Überschwang der Gefühle kurzzeitig gar nicht mehr den Blick nach unten in der Tabelle. Mit einem Punktgewinn im Nachholspiel am Donnerstag, 29. April, beim FC Brünninghausen (6.) sowie einem Sieg am Sonntag, 2. Mai, gegen den SC Weitmar 45 (10.) will Beleijew nach oben ausbrechen. Am Donnerstag könnten die Habinghorster allerdings Personalprobleme ereilen: Gordon Schwarze und Rafael Schmieja fehlen aus beruflichen Gründen. Ob die angeschlagenen Stephan Hornberger und Martin Kapitza wieder fit sind, steht in den Sternen.