Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hallenmeisterschaften: LG-Trio hat wohl nur Außenseiterchancen

SCHWERTE Bei den Westfälischen A-Jugend Hallenmeisterschaften in der Bielefelder Seidensticker Halle wird es für die Leichtathleten von LG Schwerte ernst: Mit unterschiedlichen Ambitionen geht der Nachwuchs in die Wettkämpfe.

von Von Sebastian Reith

, 17.01.2008
Hallenmeisterschaften: LG-Trio hat wohl nur Außenseiterchancen

Niko Sommer

Niko Sommer ist über 60m gemeldet und steht in den Meldelisten mit Platz 23 im Mittelfeld. Bei einer Verbesserung seiner Zeit von 7,50sek möchte sich der 17-Jährige für den Endlauf qualifizieren. Insgesamt 44 Athleten werden um den Titel des Westfalenmeisters laufen - die Konkurrenz für Sommer ist somit enorm groß.

Katrin Neumann startet im Weitsprung mit 5,26m von Position 14 in den Wettkampf. Sie möchte ebenfalls versuchen, den Endkampf zu erreichen und eine gute Weite zu erzielen.

Wohl nur Außenseiterchancen wird hingegen Tobias Haschke im Hochsprung haben. Als eigentlicher B-Jugendlicher startet der 16-Jährige hoch und wird den Wettkampf als Probe für seine Westfalenmeisterschaften nächste Woche nutzen. Vielleicht kann Haschke mit ein bisschen Glück sogar für eine Überraschung sorgen.

Comeback nach Verletzung

Zudem schickt Trainer Peter Matzerath zwei Staffeln über 4x200m ins Rennen. Bei der weiblichen Jugend gehen Starterin Katrin Neumann, Neele Holzhausen, Tabea Grulke und Schlussläuferin Marleen Lohse an den Start und sind eine von insgesamt 16 gemeldeten Staffeln. Mit Dana Sommer und Julia Wessinghage stehen zwei passende Ergänzungsläuferinnen für den fall der Fälle zur Verfügung.

Die Jungen mit Niko Sommer, Tobias Haschke, Matthias Sommer, der nach seiner langen Verletzungspause sein Comeback gibt, und Sebastian Reith wollen versuchen, um die Plätze sechs bis acht mitzulaufen.