Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Hallescher FC mit knappem 1:0 gegen Lotte

Halle. Der Hallescher FC hat sich mit einem 1:0 (1:0) gegen die Sportfreunde Lotte aus der Abstiegszone der 3. Fußball-Liga geschossen. Im heimischen Erdgas Sportpark erzielte am Freitagabend HFC-Kapitän Klaus Gjasula vor 4307 Zuschauern das entscheidende Tor. Auf dem schneebedeckten Platz hatten beide Teams Mühe, ein vernünftiges Passspiel aufzuziehen.

Die Hausherren hatten vor allem in der ersten Spielhälfte dennoch mehr von der Partie. Bereits in der 10. Minute prüfte Gjasula Lottes Keeper David Buchholz zum ersten Mal. In der 23. Minute hätte Verteidiger Maximilian Rossmann beinahe per Kopf Buchholz überwunden. In der 27. Minute zog HFC-Urgestein Toni Lindenhahn das Spielgerät knapp links am Gehäuse von Buchholz vorbei. Drei Minuten später stand Mathias Fetsch im Abseits.

Nach der Pause lief es für die Westfalen deutlich besser. Doch trotz aller Bemühungen konnten sie nicht aussichtsreich vor HFC-Torwart Oliver Schnitzler auftauchen. In der 74. Minute hätte Lindenhahn bereits für die Entscheidung sorgen können. Doch so wie auch Tobias Müller mit einem Kopfstoß (76. Minute) blieb er erfolglos.

Anzeige
Anzeige