Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

16-Jähriger stirbt am Messerstich

Streit auf Schulhof

MARL Bei einem Streit am Samstagabend gegen 21 Uhr auf einem Schulhof in Marl wurde ein 16-jähriger Schüler erstochen. Ein 14-Jähriger gilt als Tatverdächtiger. Er soll möglicherweise in Notwehr gehandelt haben.

18.04.2010

Die Streitigkeiten, so die Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Presseerklärung, sollen von dem 16-Jährigen provoziert worden sein. Bei der Auseinandersetzung versetzte der 14-Jährige seinem Kontrahenten einen Messerstich in den Oberkörper. Trotz intensiver ärztlicher Behandlung verstarb der 16-Jährige am Tatort. Das mutmaßliche Tatwerkzeug konnte bei dem Tatverdächtigen sichergestellt werden. Derzeit wird geprüft, ob der 14-Jährige in Notwehr handelte.  Der Tatverdächtige wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen. Die Ermittlungen dauern an. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Tathergang machen können ( Tel.: 02361/55-0).