Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

44000 Euro für Jugendarbeit

Förderung bis 2014

HALTERN Ob Ferienspiele oder andere spannende Projekte – die Arbeitsgemeinschaft Jugendarbeit (AG 78) hat tagtäglich allerhand zu tun. Nun steht endgültig auch die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit fest.

von Von Inga Tawadrous

, 22.04.2010
44000 Euro für Jugendarbeit

Hans-Josef Böing (v.l.), Bürgermeister Bodo Klimpel, Ruth gerdes und Ingo Janzen besiegelten das neue Bündnis für Kinder- und Jugendarbeit.

Bürgermeister Bodo Klimpel, Hans-Josef Böing, der erste Beigeordnete der Stadt, sowie Ruth Gerdes, Vorsitzende der AG 78 und ihr Vertreter Ingo Janzen besiegelten am Donnerstag das neue Bündnis für Kinder- und Jugendarbeit in Haltern offiziell. „In diesem Jahr gibt die Stadt 44 000 Euro an die Jugendvertreter“, verkündete Klimpel, „in den Folgejahren werden es jeweils 500 Euro weniger.“ „Wir sind froh, dass die AG 78 derart unterstützt wird, das gibt uns Planungsicherheit und zeigt Wertschätzung“, sagte Gerdes. Sowohl der Ausschuss für Generationen als auch der Rat haben sich im Februar einstimmig für das neue Bündnis ausgesprochen.