Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ali Sen kümmert sich um Bergbauschäden

Großbaustelle

LIPPRAMSDORF Ali Sen ist „Kümmerer“ auf der Wander-Großbaustelle „Im Hundel“. Er begleitet als Ansprechpartner der Zeche Auguste Victoria die Sanierung der durch den Bergbau verursachten Zerrungen und Brüche.

von Von Elisabeth Schrief

, 13.04.2010
Ali Sen kümmert sich um Bergbauschäden

Ali Sen.

Diese Sanierung dauert länger als erwartet (wir berichteten) und stellt die Bewohner der Siedlung auf eine harte Geduldsprobe. In einem Gespräch mit Walter Breuker und Hans-Jürgen Kröncke vom CDU-Ortsverband erklärte Roland Pawlicki (RAG-Abteilung Bergschäden-Hochbau) die Aufgabe von Ali Sen: „Auftretende Schwierigkeiten, seien sie technischer oder organisatorischer Art, können zeitnah angesprochen und ausgeräumt werden.“ Allerdings ist der Kümmerer nicht für die Schadensregulierung zuständig. „Ich sehe mich eher in einer Vermittlerrolle“, sagte Ali Senn gegenüber Breuker und Kröncke.

Über die besonderen Probleme im Hundel und in der Erzbischof-Buddenbrock-Straße ist er im Bilde, Gespräche mit allen Beteiligten zählen zu seinen täglichen Aufgaben. Dennoch fühlen sich die Anwohner nicht genügend über die Abläufe der Bauarbeiten informiert. Außerdem fragten sie bislang vergeblich nach Bauzeiten-Plänen, Zwischen- und Abschlussberichten. Roland Pawlicki versprach, diesen Wunsch künftig zu berücksichtigen.  Und Ali Sen will sich noch mehr als sonst als Kümmerer vor Ort zu erkennen geben, „so dass nicht nur meine Telefonnummer, sondern auch ich als Person zu identifizieren bin.“