Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Besuch bei Familie hinterließ Freude und Schmerz

20.08.2007

Haltern Es war ein tränenreicher Abschied von der Familie in Kabul, doch jetzt ist Mustafa (13) auch froh, wieder in Haltern zu sein.

Der Junge aus Afghanistan lebt seit einigen Jahren wegen seiner schweren Poly-Arthritis in Haltern (wir berichteten). Großzügige Spenden vieler Leser der Halterner Zeitung sorgten dafür, dass er in den Sommerferien nach fünf Jahren das erste Mal seine Eltern und Geschwister wieder sehen konnte.

Zustand verschlechtert

"Es war natürlich eine riesengroße Freude", so sein Pflegevater Wahldullah Osmani. Trotzdem, so Osmani, sei Mustafa Ahmadie jetzt auch sehr froh, wieder in Deutschland zu sein: "Es hat ihm in einer Hinsicht sehr gut getan, aber körperlich geht es ihm schlechter als vor seiner Abreise." Grund dafür ist die mangelhafte medizinische Versorgung in Afghanistan. Dort erhielt der 13-Jährige weder seine Krankengymnastik noch seine Medikamente und Spritzen, die dafür sorgen, dass er sich ohne allzu große Schmerzen bewegen kann. Jetzt besucht Mustafa wieder in Haltern die Schule und auch seine Medikamente kann er wieder regelmäßig einnehmen, so dass sich der Zustand einige Zeit nach dem Afghanistan-Aufenthalt etwas gebessert hat. Mustafa ist froh und dankbar, dass ihm die Spenden den Besuch bei seiner Familie ermöglicht haben und möchte sich dafür bei allen herzlich bedanken.

Für ihn wird es eine lange Zeit der letzte Besuch bei seiner Familie gewesen sein, da die Kosten für den Transport des Jungen die Finanzen von Eltern und Pflegeeltern übersteigen.

Auch ein Besuch der Eltern in Haltern ist kaum wahrscheinlich. Wahldullah Osmani: "Als Bürger Afghanistans ist eine Einreise nicht so einfach möglich." Hierfür würde das Ehepaar eine Einladung von deutscher Seite benötigen. hei

Lesen Sie jetzt