Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Bildergalerie

"Phil" in der Seestadthalle

21.04.2018
/
Auch die Background-Sängerinnen sorgten für Show-Elemente.© Benjamin Glöckner
Ludger Beermann (l., LEO Events & Marketing) und Christoph Winck (Verlagsleiter der Halterner Zeitung) begrüßten die Gäste und führten ein besonderes Gewinnspiel durch.© Benjamin Glöckner
Alexander Lang konnte an der Gitarre überzeugen.© Benjamin Glöckner
Jürgen "Phil" Mayer© Benjamin Glöckner
Bei "I can't Dance" ging Jürgen Mayer mit seinen Background-Sängerinnen durch die Reihen.© Benjamin Glöckner
Bei "Land of Confusioon" machten wirklich alle mit.© Benjamin Glöckner
Nach wenigen Titel taute das Publikum auf und verwandelte Sitz- in Stehplätze.© Benjamin Glöckner
Beeindruckende Stimmung: Zum Schluss machten die Zuschauer beim Genesis-Klassiker "Carpet Crawlers" die Lichter ihrer Handys an.© Benjamin Glöckner
Bei "I can't Dance" machten Jürgen Mayer und seine Background-Sängerinnen die für den Titel typische Choreografie.© Benjamin Glöckner
Bei "I can't Dance" ging Jürgen Mayer mit seinen Background-Sängerinnen durch die Reihen.© Benjamin Glöckner
Birgit Davidis gewann schließlich den Auftritt des Magiers.© Benjamin Glöckner
Unter allen Gästen wurde ein Auftritt des Zauberers Oliver Henke verlost. Er verblüffte die Zuschauer vor dem Phil-Konzert mit einem Zaubertrick.© Benjamin Glöckner
Und die Simme von Jürgen Mayer ist schon ziemlich nah am Original.© Benjamin Glöckner
Und die Simme von Jürgen Mayer ist schon ziemlich nah am Original.© Benjamin Glöckner
Die Mimik von Sänger Jürgen Mayer ähnelte immer wieder der von Phil Collins.© Benjamin Glöckner
Ray Denzel an der Tenor-Posaune© Benjamin Glöckner
Sängerin Simone Weber und Jürgen "Phil" Mayer© Benjamin Glöckner
Lichtshow, Leinwand und ganz viel Spaß auf der Bühne - die Bandl wusste zu überzeugen.© Benjamin Glöckner