Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bürger wählen gerne per Brief

Landtagswahl 2010

HALTERN Die Online-Anträge für die Briefwahl zur Landtagswahl am 9. Mai waren gerade frei geschaltet, da gab es bereits die ersten Klicks. Bis Sonntagabend waren bereits mehr als 320 Anträge gestellt, Montagnachmittag um 14 Uhr waren bereits 366 Formulare eingetütet.

von Von Elke Rüdiger

, 12.04.2010
Bürger wählen gerne per Brief

Michael Schindler und sein Team, Nadine Wieland und Gregor Husmann (nicht auf dem Foto), sind für Mittwoch gewappnet.

Ab Mittwoch (14.4.) können Wahlberechtigte auch das Wahlbüro im Rathaus an der Dr.-Conrads-Straße 1 besuchen. Momentan herrscht auch ohne Publikumsverkehr rege Betriebsamkeit hinter der Tür zu E.02. Dort können nun auch Rollstuhlfahrer wählen, ohne alle Möbel umzuräumen. Michael Schindler (Fachbereich Interne Dienste, zuständig für die Organisation der Wahl) und sein Team, Gregor Husmann und Nadine Wieland, überprüfen die Wahlprogramme. Funktioniert alles nach Plan, wo ist noch Verbesserungsbedarf, wo hakt es? „Bisher läuft alles rund“, heißt es. Die Stadt Haltern gehört zum Wahlkreis 72, Recklinghausen IV, und ist, wie im vergangenen Wahljahr, in 22 Stimmbezirke eingeteilt. Die einzige Veränderung liegt in den Sanierungsarbeiten des Bürgerhauses Hamm-Bossendorf begründet. Das Ausweich-Wahllokal befindet sich im Gemeindehaus am Kirchweg 6 (barrierefrei).

Die Landtagskandidaten sind: Josef Hovenjürgen (CDU), Hans-Peter Müller (SPD), Thorsten Winskowski (Grüne), Simon Avakian (FDP), Dr. Fritz Geisthövel (Linke). Wahlberechtigt sind beim Stand vom 4. April 30  456 Bürger. Von 29 907 Wahlberechtigten traten bei der Landtagswahl 2005 70,2 Prozent den Gang zur Urne an (20 999 Bürger). Das Ergebnis für die einzelnen Parteien in Haltern sah wie folgt aus: CDU 49,95 Prozent, SPD 34,76 Prozent, Grüne 5,37 Prozent, FDP 4,36 Prozent, NPD 0,56 Prozent, Linke (PDS) 0,58 Prozent, sonstige 4,42 Prozent.

Über die Homepage der Stadt können Interessierte Anträge zur Briefwahl herunterladen.  Öffnungszeiten Briefwahlbüro: in E.02: erster Gang links im Erdgeschoss, Richtung Botenstube, letzte Tür rechts: montags bis freitags 8.30 bis 17 Uhr, Freitag, 7. Mai, 8.30 bis 18 Uhr, Samstag, 24. April, 9 bis 12 Uhr.