Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Charme alter Zeiten

07.08.2007

Lippramsdorf Ihr Garten ist wie ihr Wohnzimmer. Tische und Stühle romantisch arrangiert mit grüner Wasserkaraffe, Milchkannen und Spiegel. Das sind nur einige Dekorationsartikel, die Waltraud Wessels auch bei Wind und Wetter im Freien lässt.

Gleich an der Eingangstür zu ihrem Garten in der St. Florian-Straße 17 wird der Besucher von stilvoll inszenierten Antiquitäten wie der rostigen Kartoffelgabel, alten Dachpfannen und Fenstern begrüßt.

Familie Wessels gehört der angrenzende Hof, der heute allerdings verpachtet ist. Doch vieles erinnert Egon und Waltraud Wessels noch an die Zeiten, als der Hof von Eltern und Großeltern bewirtschaftet wurde: die Milchkanne, die heute schön bepflanzt ist, alte Fässer und andere geschichtsträchtige Überbleibsel.

In jeder Ecke des Gartens gibt es etwas zu entdecken. Waltraud Wessels ist ständig auf der Suche nach neuen Accessoires zur Verschönerung. "Besonders gerne fahre ich nach Holland", verrät die Gartenbesitzerin. Den Charme des Nachbarlandes versucht sie ein wenig auch in Lippramsdorf umzusetzen. Dabei ist der Garten rundum gepflegt, damit ihre Sammlung besser zur Geltung kommt. Die meisten Dinge sind wetterfest, nur einige Pflanzen müssen im Winter ein anderes Quartier beziehen. Und auch im Sommer thront ein Schneemann bei Waltraud Wessels im Garten. Der hat, wie alle Dinge hier, eine eigene Geschichte. Denn er wurde angeschafft, als Ehemann Egon den Frühschoppen unangemeldet verlängerte. Ein Spaß, den sich Ehefrau Waltraud nur zu gerne machte. Jetzt ist der Schneemann umgeben von den blühenden Arrangements, erst im Winter kommt er richtig zur Geltung. hei

Lesen Sie jetzt