Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Antoniusbrücke ist wieder frei befahrbar

Endlich fertig

HALTERN Sie ist breiter, schöner und endlich frei. Die Sperrung der 26 Meter langen Antoniusbrücke über die Stever ist wieder aufgehoben. Alle Verkehrsteilnehmer können das neue Bauwerk passieren.

von Von Elisabeth Schrief

, 28.04.2010
Die Antoniusbrücke ist wieder frei befahrbar

Die Ampelanlage an der Antoniusbrücke ist installiert, aber noch nicht in Betrieb.

Die Zeit langer Umwege und Handicaps ist damit vorüber. Und darüber ist Wolfgang Roberz (Abteilungsleiter Bau bei Straßen.NRW, Regionalniederlassung Ruhr) froh. Am Mittwoch nach Installation der Ampelanlage gab er grünes Licht für die Freigabe. Eine offizielle Einweihung wird es, wie schon angekündigt, nicht geben. „Ich freue mich, dass die Maßnahme abgeschlossen ist. Das zählt. Für den früheren Engpass haben wir eine gelungene Lösung gefunden.“ Immer wieder gab es Ärger wegen baulicher Verzögerungen. Sie seien „unerträglich und unglaublich ärgerlich“, hieß es noch Anfang des Jahres im Stadtentwicklungsausschuss.

Die neue Brücke kostete einschließlich neuer Wehranlage (durch Gelsenwasser) etwa 3,5 Mio. Euro. Die Arbeiten begannen im August 2008. Einen guten Eindruck hat der Freundeskreis Antoniusbrücke bei Straßen.NRW in Bochum hinterlassen. Per Mail schrieb Wolfgang Roberz am Montag, er würde sich freuen, wenn sich Brückenfeste der Freunde der Antoniusbrücke wiederholen würden. „Als ich am Montagmorgen die Fläche gesehen habe, war ich positiv überrascht. Ich glaube, sie war nie so sauber.“ Wolfgang Roberz hofft, dass nach Freigabe für den Kfz-Verkehr alle Verkehrsteilnehmer im Bereich der Antoniusbrücke aufeinander Rücksicht nehmen.