Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Discordia" ravt bei der Love Parade

21.08.2007

Haltern Wenn sich am Samstag (25.8.) die ravenden Wagen bei der Love Parade durch Essen in Bewegung setzen, sind auch die beiden Halterner Andreas Kleimann alias Discordia (29) und Sven Jäger alias Tom Black (30) mit dabei.

Mitte der 90-er Jahre begann ihre Leidenschaft für House- und Technomusik. Schnell waren die ersten Plattenspieler gekauft, und beinahe täglich wurde der Umgang mit den Schallplatten geübt. Seither gehen Kleimann und Jäger zusammen ihren Weg, auf dem sie zu Beginn die Künstler- und Veranstaltungsagentur "Mono chrome" ins Leben riefen.

Studenten

Im wahren Leben arbeitet Kleimann im Marketing einer Musikzeitschrift und studiert Kommunikationswissenschaften. Jäger arbeitet als Immobilienkaufmann und studiert nebenbei Betriebswirtschaft. Für Kleimann kam der Einstieg in das professionelle DJ-Geschäft mit dem ersten Job im "Flöz Q" und "Lakeside Inn", wo er bis heute noch monatlich die Massen beschallt. Sven Jäger, der ebenfalls regelmäßig im Lakeside Inn spielt, konzentrierte sich zu Beginn auf den Veranstaltungssektor mit eigenen Partyreihen.

Beinahe jedes Wochenende sind die beiden in Clubs und Festivals anzutreffen - sogar in der Ukraine oder Frankreich. Während beide im Frühjahr noch für eine Woche die französischen Alpen mit mächtig Schalldruck versorgten, ging es für "Discordia" in diesem Jahr erstmalig auf den Hauptfloor des "Nature One-Festival" im Hunsrück. Fünf Tage später hieß es für beide DJs schon wieder Koffer packen für eine Reise in die Ukraine. Und das Touren nimmt vorerst kein Ende. Während "Tom Black" nach einem Tag Aufenthalt in Haltern nach Ibiza fliegt, koordiniert Andreas die Vorbereitungen für die Love Parade.

"Format:Liebe"

Neben einigen Auftritten im Rahmenprogramm und einem DJ-Set auf einem der Wagen, haben sie unter dem Motto "Format:Liebe" eine der größten Abendveranstaltungen der Parade im "Fiasco" auf die Beine gestellt, zu der "Tom Black" eigens für 24 Stunden aus Ibiza zurückkehren wird, um morgens wieder zurückzufliegen.

Bis in den Winter ist das Tourprogramm der beiden gefüllt, deshalb bleibt wenig Zeit für das nächste große Projekt der DJs: die Veröffentlichung der ersten eigenen Platte.

Lesen Sie jetzt