Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ein Kabarettist, der zaubern kann

Haltern Es gibt Kabarettisten. Es gibt Magier. Es gibt aber auch Multitalente, die beides verbinden können.

12.08.2007

Schon früh zeigte DESiMO beim gestrigen Kulturfrühstück, wie gut er diese Synthese beherrscht. Während er eine Bild-Zeitung zerriss, sang er hämisch über den Sensations-Journalismus des Springer-Blattes. Direkt im Anschluss folgte dann der Zaubertrick: Auf einmal war die scheinbar zerrissene Zeitung wieder im Ursprungszustand.

Ein weiterer markanter Aspekt der Show war die Interaktion mit dem Publikum. Hier hatte DESiMO originelle Einfälle, vom Lügendetektor bis hin zur Parodie einer Fernseh-Werbesendung, die er gemeinsam mit einem Zuschauer inszenierte. Stets kommunizierte er auf eine lockere und angenehme Art, hatte es nicht nötig, irgendjemanden vorzuführen. Magier möchte DESiMO zwar nicht genannt werden. "Ich bin eher ein Mogler", bekannte er. Die meisten Tricks hatten jedoch durchaus Klasse, wenn sich beispielsweise Schalen von selbst immer wieder mit Wasser füllten. Neben der musikalischen Untermalung lebten sie vor allem von der kreativen und frechen Art, mit der DESiMO sie inszenierte. Der einzige Schwachpunkt des Programms war, dass er sich zu sehr in ausgelutschte Karten- und Seiltricks hineinsteigerte.

Bio-Gentechnik

Bei seinen Themen ließ DESiMO zwar Klassiker nicht aus, konnte aber auch starke eigene Akzente setzen. "Leben verheiratete Menschen länger oder kommt ihnen das nur so vor?" Mit solchen Sprüchen hatte er die Lacher auf seiner Seite. Er sinnierte über "Bio-Gentechnik" und die damit verbundenen süßlich schmeckenden Zitronen, "wobei in jeder 7. ein Spielzeug wächst". Analog zum Nordic Walking (Skilanglauf ohne Schnee) fordert DESiMO auch Nordic Deutsche Bahn (ohne Verspätung). Und zum Thema Vergesslichkeit: "Wer ist dieser Mensch, neben dem ich morgens immer aufwache? Früher war der um die Zeit immer schon weg." Leonid Sirotin

Lesen Sie jetzt