Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Familie verunglückt auf A 43

01.08.2007

Lavesum Eine Familie aus Duisburg verunglückte gestern kurz vor 8 Uhr auf der A 43 zwischen Dülmen und Lavesum. Der 27-jährige Autofahrer kam während der Fahrt langsam vom linken auf den rechten Fahrstreifen und geriet dort ungebremst unter einen Laster eines 29-jährigen Mannes aus dem Kreis Borken. Auf der Rücksitzbank des Autos, dessen Insassen aus dem Urlaub vom Meer kamen, saß die ebenfalls 27-jährige Ehefrau mit dem drei Monate alten Baby. Beide waren nach jetzigen Erkenntnissen nicht angeschnallt. Durch den Aufprall wurden beide nach vorne geschleudert und erlitten schwerste Verletzungen. Der Familienvater und der Fahrer des Lastwagens wurden leicht verletzt.

Ein Rettungshubschrauber wurde angefordert, um Mutter und Kind in eine Spezialklinik zu fliegen. Die Autobahn war in Richtung Wuppertal für über eine halbe Stunde voll gesperrt. Der Gesamtsachschaden wird auf etwa 25 000 Euro geschätzt.

Lesen Sie jetzt