Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ferienspaß ist heiß begehrt

Hamm-Bossendorf Kanu fahren auf dem Kanal, Ausflüge ins Atlantis und viele andere Aktionen machten den Ferienspaß in Heilig Kreuz zum Vergnügen.

10.08.2007

Rund 240 Teilnehmer wurden in den sechs Ferienwochen betreut. "Viele Kinder", so Elisabeth Bevermann, "nehmen aber an mehreren Aktionen teil."

Seit fünf Jahren organisiert die Leiterin des Kindergartens Heilig Kreuz die Aktivitäten mit Ehrenamtlichen aus der Gemeinde. In diesem Jahr waren Christine Hübsche, Clemens Jacobs und Sabine Bojahr die wesentlichen Kräfte, die dabei halfen, das umfangreiche Programm zu stemmen.

"Wir bemühen uns", so Elisabeth Bevermann, "mindestens zwei Aktionen pro Woche anzubieten." Früher gab es in Hamm-Bossendorf alljährlich Fahrten, beispielsweise nach Terschelling. Die, erinnert sich Elisabeth Bevermann, seien dann aber wegen zu geringer Anmeldungen nicht mehr angeboten worden.

Für den Ortsteil

Über zu wenig Kinder, die an den Ferienspaßaktionen teilnehmen, können die Organisatoren heute nicht mehr klagen. Bevermann: "Obwohl die Anmeldung erst um 17 Uhr begann, standen viele schon um 15.30 Uhr in der Warteschlange." Hinzu kommt, dass wegen des großen Interesses nicht alle Kinder an den gewünschten Aktionen teilnehmen konnten. Immer wieder heiß begehrt sind Aktivitäten rund ums Kochen und Backen, aber natürlich auch die Ausflüge zu Ausstellungen.

Da der Ferienspaßkalender der Stadt Haltern früher erscheint als die Aktionen in Hamm-Bossendorf feststehen, muss der Kalender immer ohne Bossendorf auskommen. "Aber", so Elisabeth Bevermann, "wir könnten Kinder aus Haltern auch gar nicht aufnehmen. Zunächst einmal versorgen wir die Kinder unserer Gemeinde." Ebenfalls mit dabei sind Kinder aus Hullern und Flaesheim.

Spaß macht es jedoch nicht nur den Kindern, sondern auch den Organisatoren und Ehrenamtlichen, die bei den Aktivitäten mit vor Ort sind. Und schon jetzt steht fest: Auch 2008 gibt es wieder einen Ferienspaß im Ortsteil - vielleicht sogar mit Zeltlager. Erste Ideen dafür werden bereits geschmiedet. Heike Riemann

Lesen Sie jetzt