Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Freie Fahrt für Halterns Radler

20.08.2007

Haltern Radfahrer wird´s freuen. PKW-Fahrer auf der Suche nach einem kostenlosen Parkplatz in der Innenstadt werden weniger begeistert sein: Die Stadt will den Radweg an der Weseler Straße, der bisher an der Einmündung der Lavesumer Straße endet, entlang der Rochfordstraße bis zur Schmeddingstraße verlängern.

Zurzeit muss der Radfahrer seinen Weg in die Stadt von diesem Punkt ab zu Fuß weiterführen. Dies sorgt immer wieder für Konflikte an den Engstellen bei Elektro Gerdes und dem Durchgang zur Muttergottesstiege.

Bereits abgestimmt hat das städtische Tiefbauamt folgende Planung mit der Straßenbauverwaltung der Regionalniederlassung Ruhr: Der Gehweg gegenüber der Lavesumer Straße wird auf einer Länge von 40 m um 1,75 m verbreitert. Dafür muss der als Parkraum so beliebte Mehrzweckstreifen wegfallen. Der restliche Gehweg bis zur Schmeddingstraße wird von 2 auf 3,25 m verbreitert. An der Ecke bei Elektro Gerdes soll eine versetzte Wegesperre installiert werden, um Kollisionen zu verhindern.

Der neue gemeinsame Geh- und Radweg entlang der Rochfordstraße soll für beide Richtungen gelten. Ab der Kreuzung B 58/Schmeddingstraße gelangt der Radfahrer über die Fußgängerampel und über den Gantepoth in den Stadtkern. Eine Weiterführung der Radverbindung über die B 58 bis zur Koeppstraße kommt aufgrund der Gefährdung durch die dortige Bushaltestelle nicht in Frage.

Die für diese Baumaßnahme veranschlagten Kosten in Höhe von rund 70 000 Euro trägt die Straßenbauverwaltung Ruhr. Zehn Prozent der Summe werden der Stadt als Verwaltungskosten für Planung und Baudurchführung vergütet. Die Vergabe der Arbeiten soll im Oktober erfolgen, die Bauzeit etwa fünf Wochen in Anspruch nehmen.

Am kommenden Dienstag wird der Bauausschuss über das Projekt beschließen. siwi

Lesen Sie jetzt