Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gewerbetag "Zu den Lippewiesen" feierte gelungene Premiere

Viel Programm

HALTERN Erstmalig taten sich die Betriebe des Gewerbegebietes „Zu den Lippewiesen“ am Sonntag zusammen. Gemeinsam stellten sie ein breites Programm für die ganze Familie auf die Beine, öffneten ihre Betriebe und präsentierten ihre Angebote.

von Von Ellen Adam

, 19.04.2010
Gewerbetag "Zu den Lippewiesen" feierte gelungene Premiere

Auch eine Fahrt mit dem Quad sorgte für Unterhaltung.

„Eigentlich wollten wir Terrassendächer bei einem Tag der offenen Tür zeigen“, so Heiner Schmitz-Linneweber. Hellhörig wurden dann Heinz Kohl und Wilhelm Scheideler und so kamen noch sieben weitere Betriebe mit dazu. Am Ende waren es zehn. Beim nächsten Mal – das entscheidet sich am Mittwoch bei einem ersten Austausch über die Ergebnisse des Gewerbetages – könnten es sogar noch mehr werden. „Einige waren zu spät dran“.

Gegen Mittag füllte sich die Gewerbestraße zusehends. Auch die Möglichkeit, von einem Hubsteiger aus in 20 m Höhe einen Rundumblick zu genießen, lockte interessierte Besucher in den Wertstoffhof Lorenkamp, wo Franz Bennemann (Holzverarbeitung) nicht müde wurde, z.B. sein mobiles Sägewerk und den Großhäcksler zu präsentieren. Beim Quad-Parcours bei Hessel (Fahrzeugtechnik) fuhren auch Frauen einen heißen Reifen und Peter Bolle lockte mit ohrenbetäubendem Lärm zum Stand auf dem Gelände von Heinz Kohl (Holz- und Isolierstoffe). Er schnitzte mit der Kettensäge Skulpturen jeder Größe. Wilhelm Scheideler erklärte unterdessen nicht nur für Behinderte oder Senioren die neue Aqua-Clean-Toilette, die es in verschiedenen Ausführungen als Bidetersatz oder vollwertige Toilettendusche mit Fön – auch nachrüstbar – gibt. Währenddessen versorgten sich die Besucher des Gewerbetages am Grillwurststand.

Mit den Einladungen für die Kunden hatten die teilnehmenden Firmen Verzehrmarken versandt. Eine Geste, die bei der Kundschaft gut ankam. Bei Dudelsackmusik der Bravehearts schmeckte auch der Kuchen und nicht zuletzt sorgten Ballonwettbewerb (Firma Kontor) und Wies’n-Rallye (Firma Keysberg) für Kurzweil und Spannung – denn am Ende gab es wertvolle Gutscheine für die Gewinner.