Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Josef Hovenjürgen soll Landrat werden

HALTERN Der angekündigte Rückzug von Landrat Jochen Welt hat die Kandidatenkür der CDU befeuert. Seit Samstagabend weiß die CDU: Sie bringt mit Josef Hovenjürgen ein politisches Schwergewicht ins Rennen.

von Von Elisabeth Schrief

, 09.03.2008
Josef Hovenjürgen soll Landrat werden

„Er wird den Kreis nach vorne bringen“, ist der stellvertretende Kreisvorsitzende Benno Portmann überzeugt. Nachdem die Stadtverbände sich in den vergangenen Tagen schon offiziell zu Josef Hovenjürgen bekannt hatten, zog der CDU-Kreisverband auf seiner Klausurtagung am Samstag in Bocholt nach. „Es war ein leidenschaftliches Votum für den Landtagsabgeordneten“, gab Portmann die Stimmung wieder.

Hovenjürgen ist sich bewusst, dass ihn ein riesiger Berg Arbeit erwartet. Aber er freut sich auf den großen Vertrauensvorschuss. „Mein Ziel ist, den Kreis wieder überlebensfähig zu machen und die Städte zurück in die finanzielle Selbstbestimmung zu führen‘“, sagte er gestern auf einer Pressekonferenz im Seehof. Unter Jochen Welt habe es nur Stillstand gegeben, ihm sei es nicht gelungen, zwischen den Städten mit ihren selbstbewussten Bürgermeistern und dem Kreis zu vermitteln.

Seine Rolle als Landrat sieht Josef Hovenjürgen vor allem in der Moderation. Bezüglich der Verwaltungsarbeit setzt der 45-Jährige, der u.a. zehn Jahre Gesundheitsaufseher beim Kreis war, auf Teamarbeit. Auf dem Kreisparteitag am 22. November in Recklinghausen erfolgt die offizielle Aufstellung, die Wahl findet im Juni 2009 statt. Lothar Hegemann (MdL) wünscht sich ein klares Ergebnis für Hovenjürgen und eine satte CDU-Mehrheit im Kreistag, „damit der Aufschwung gelingen kann.“

Lesen Sie jetzt