Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kombilohn bietet Menschen eine Perspektive

15.10.2007

Haltern Der Streit um den Kombilohn ist so alt wie die Idee, Arbeitsplätze mit Steuergeldern zu subventionieren. Für Christa P. (Name von der Redaktion geändert) hat der Kombilohn die entscheidende Wende in ihrem Leben gebracht. Sieben Jahre lang lebte die Halternerin mit Migrationshintergrund von staatlicher Unterstützung. Unterbrochen von einigen Arbeitsgelegenheiten - für 1,50 Euro in der Stunde. Durch das Kombilohn-Modell VestA-Lohn hat die Mitfünfzigerin Arbeit und Perspektive gefunden. Der Caritas-Verband beschäftigt sie im Bereich Hilfen im Haushalt, und dafür erhält sie Tariflohn. "Die Frau ist total aufgeblüht", berichtete gestern Karin Kisro, Leiterin der Jugendwerkstatt. Das zeige, wie wichtig es sei, dass sich Menschen in der Arbeitswelt akzeptiert fühlen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von MLZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Münsterland Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden