Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Konzert in St. Marien

HALTERN Eva Hoffmann wird beim Vorweihnachtskonzert des Kolpingchores am Sonntag (16.12.) um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien begeistern.

12.12.2007
Konzert in St. Marien

<p>Eva Hoffmann Archivfoto</p>

 

Mit einer breit gefächerten Auswahl klassischer und volkstümlicher Musik beschreiben die teilnehmenden Chöre und Solisten die Zeit vom Advent bis zum Heiligen Abend.

Solistin des Abends ist wie im vergangenen Jahr Eva Hoffmann (Lavesum). Sie singt unter anderem die Arie "Jesu, komm in meine Seele" aus der Kantate "Machet die Tore weit" von G. P. Telemann, die dieser für den ersten Advent komponierte und in der adventlichen Tradition von Buße und Umkehr steht. Weiterhin singt sie "Et incarnatus est" aus der unvollendeten "Missa in C" KV 427 von W. A. Mozart. Das "Et incarnatus est" gehört zu der strahlendsten und zärtlichsten Musik, die Mozart je geschrieben hat. Man nimmt an, dass er bei der Vertonung der Worte "Und er hat Fleisch angenommen durch den heiligen Geist und ist Mensch geworden" noch ganz unter dem Eindruck der Geburt seines ersten Sohnes Raimund Leopold stand. Weitere Beiträge der Sopranistin sind "Die Weihnachtslieder" von P. Cornelius, die zu den "musikalischen Perlen" der Romantik gezählt werden. Eines der Lieder ist das berühmte "Die Hirten". Ihm hat Corne-lius den Choral "Wie schön leucht' uns der Morgenstern" zugrunde gelegt, das heißt, die Singstimme erhebt sich über die Choralstimme im Klavierpart.

Höhepunkte

Weitere Höhepunkte sind der Festchor "Freut euch alle" von J. S. Bach, der vom Kolpingchor, dem Singkreis und der Sopranistin vorgetragen wird sowie "Béthléem" von Ch. Gounod, bei dem der Kolpingchor und auch der Singkreis gemeinsam singen.

          Wie in früheren Jahren trägt der Kolpingchor traditionelle Advents- und Weihnachtslieder vor, singt aber auch Chorwerke aus dem 20. Jahrhundert. Der Konzertabend schließt mit dem weltbekannten "Halleluja", dem Jubelchor aus dem zweiten Teil des Oratoriums "Der Messias" von G. F. Händel in einer Bearbeitung für Männerchor und Begleitung von G. Anton.

Die Gesamtleitung des Abends liegt beim Dirigenten des Kolpingchores, Georg Hegemann, Maria Veen.

Karten können noch im Vorverkauf zum Preis von 5,50 Euro bei allen Sängern, im Kolpingtreff sowie im Friseursalon Althoff und an der Abendkasse zum Preis von 6 Euro erworben werden. Die Abendkasse befindet sich im Pfarrheim St. Marien.

  

Lesen Sie jetzt