Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kork und Holz klingen gut

Haltern Im gesamten Vertriebsnetz der dm-Märkte beginnen 3000 Kinder von fünf bis elf Jahren Schnupperkurse bei verschiedensten Musikvereinen. Zwölf erhielten ihren Zuschlag am Samstag im Markt an der Lohausstraße.

15.08.2007

Zuvor wurde gehämmert. Nicht nach Noten. Die kamen später. Interessierte Kinder fertigten bei einem Workshop mit dem Spielmannszug Kolping, Dülmen, Musikinstrumente aus Kronkorken und Holz. Die Rasseln waren schnell Bestandteil beim Bewegungsspiel "Handwerk" - ein Stück, bei dem auch Fußtrampeln und Händeklatschen erwünscht ist. Die Mitglieder des Spielmannszugs um ihren Vorsitzenden Heribert Töns hatten viel Geduld mit den jungen Musikfans. Dass in der Halterner Filiale ein Dülmener Verein den Zuschlag erhielt, liege an fehlenden Bewerbungen aus der Seestadt. "Uns lagen nur auswärtige Anfragen vor. Ausschlaggebend war ein gutes ehrenamtliches Engagement in der Spielgruppe und der Wunsch, eigenen Nachwuchs auszubilden", erklärte Filialleiterin Dorit Perplies.

Die Initiative "Zukunftsmusiker 2007" wird zum zweiten Mal in Kooperation des Deutschen Musikerverbands mit den dm-Märkten durchgeführt. Kindern soll der Umgang mit Instrumenten und Gesang schmackhaft gemacht werden. Nicht nur Orchester sondern auch Musiklehrer waren angesprochen, sich zu bewerben. Durch die Unterstützung der Initiative erhalten jetzt zwölf Kinder einen kostenlosen dreimonatigen Schnupperkurs.

Sponsoring

"Einmal in der Woche lehren wir eineinhalb Stunden lang den Umgang mit verschiedenen Instrumenten", freut sich Heribert Töns über das Sponsoring. "Nur so können wir auch Nachwuchs für unser eigenes Orchester finden". Die Bewerbung für einen Musik-Schnupperkurs lief während der Sommerferien. Insgesamt zeigten 24 Eltern Interesse für ihre Kinder. Per Losverfahren wurden die Kursplätze zugeteilt. Ellen Adam

Lesen Sie jetzt