Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mit dem Rad ins Inn-Tal

Hamm-Bossendorf Eine bunt gewürfelte Truppe machte sich auf den Weg von Stams bei Innsbruck bis Rosenheim - per Rad versteht sich. Mit dabei war Wilfried Loges.

17.08.2007

"Von Montag bis Samstag waren wir unterwegs", erzählt der Hamm-Bossendorfer begeistert. Rund 180 Kilometer haben die Urlauber auf den Rädern zurückgelegt, "aber alle Touren waren für alle Teilnehmer problemlos zu bewältigen."

Der älteste Teilnehmer zählte 70 Jahre, "auch er hat das Fahrprogramm gut gepackt", erklärt Loges. "Die Tagesetappen lagen zwischen 25 und 45 km, und meistens war es sehr flach. Das Lieblingshobby des 63-jährigen Hamm-Bossendorfers ist Radeln. Schon häufig ist er mit Hamm-Bossendorfer Gleichgesinnten oder KAB-Mitgliedern durch "die Lande gezogen", zu Fuß und per Drahtesel. Dabei nutzt er das Angebot der Lüdinghauser Firma Optimal-Reisen: Der Bus fuhr die Reiseteilnehmer zum Domizil in Gnadenwald bei Hall. Am zweiten Tag ging es per Rad nach Radfeld und weiter zum Attersee, hier wurden die Räder für die Nacht untergestellt, der Bus brachte die Reisenden ins Hotel und am nächsten Morgen wieder zurück zu ihren Rädern. Kufstein und Rosenheim waren die nächsten Stationen.

Zum dritten Mal machte Loges mit bei einer dieser Autobustouren. In Mecklenburg-Vorpommern ging es von Wismar nach Schwerin und bei einer Moselfahrt ging es von Trier nach Cochem. Loges hofft, künftig häufiger "auf Tour gehen zu können. Als Vorruheständler habe ich ja nun mehr Zeit." Er favorisiert den "Radwanderweg Meran" entlang der Donau als sein nächstes Ziel.

Doch zunächst geht es im Oktober nach Usedom - und dieses Mal auf "Schusters Rappen".

Für KAB-Mitglieder aus Hamm-Bossendorf und dem Stadtverband hat er mit dem Reiseunternehmen ein spezielles Programm ausgearbeitet. Vom Kaiserbad Zinnowitz aus werden Besichtigungstouren unternommen: Wandern, Fahren, Schifffahren, Bummeln und Spaß haben. Elke Rüdiger

Lesen Sie jetzt